Ivy Bridge und Kepler, 17-Modell eingestellt

Neues MacBook Air und MacBook Pro mit Ivy Bridge (Update 2)

Neben dem neuen MacBook Pro mit Retina Display hat Apple auch überarbeitete Modelle der MacBook-Air- und MacBook-Pro-Reihe vorgestellt. Im Wesentlichen unterscheiden sich diese durch Intels Ivy-Bridge-Plattform von ihren Vorgängern.

Denn neben den neuen Chipsätzen, durch die die Notebooks nun endlich über USB 3.0 verfügen, kommen auch neue CPUs zum Einsatz. Beim MacBook Air wird es insgesamt vier Modelle geben, jeweils zwei mit 11 und 13 Zoll großen Displays. Die Auflösung beträgt 1.366 × 768 respektive 1.440 × 900 Pixel. Der Arbeitsspeicher ist in allen Fällen vier Gigabyte groß, die SSDs zwischen 64 und 256 Gigabyte. Während das Elf-Zoll-Modell Laufzeiten von fünf Stunden erreichen soll, sind es laut Apple beim größeren Modell sieben Stunden. Dies war auch beim Vorgänger bereits der Fall.

Die Preise beginnen bei 999 US-Dollar für ein Elf-Zoll-Modell mit 1,7 Gigahertz schnellem Core-i5-Prozessor und 64 Gigabyte fassender SSD und enden bei 1.499 US-Dollar für das Topmodell mit 13 Zoll, 1,8 Gigahertz schnellem Core i5 sowie einer 256 Gigabyte großen SSD. Gegen Aufpreis sind acht Gigabyte Arbeitsspeicher, eine 512 Gigabyte große SSD sowie ein zwei Gigahertz schneller i7-Prozessor mit zwei Kernen verfügbar.

Die neuen Ableger der traditionellen MacBook-Pro-Reihe erhalten ebenfalls neue CPUs. In der 13-Zoll-Variante handelt es sich entweder um einen 2,5 Gigahertz schnellen Dual-Core-i5 oder einen 2,9 Gigahertz schnellen Dual-Core-i7. Die Auflösung beträgt 1.280 × 800 Pixel, der Arbeitsspeicher ist vier oder acht Gigabyte groß. Für Programme und andere Daten stehen 500 und 750 Gigabyte große HDDs bereit, für die Grafikausgabe ist Intels HD 4000 zuständig.

Auf Quad-Core-Prozessoren setzt Apple bei den 15-Zoll-Varianten, entweder mit 2,3 oder 2,6 Gigahertz. Die Auflösung der Anzeigen liegt bei 1.440 × 900 Pixeln, Arbeitsspeicher und Festplatten entsprechenden denen der kleineren Modelle. Anders als diese verfügen die 15-Zöller aber über dedizierte GPUs vom Typ Nvidia GeForce GT 650M mit 512 oder 1.024 Megabyte Grafikspeicher.

Die Akkulaufzeiten gibt der Hersteller für alle Modelle mit sieben Stunden an. Die Preise liegen zwischen 1.199 US-Dollar (13 Zoll, i5 mit 2,5 Gigahertz, vier Gigabyte RAM und 500 Gigabyte HDD) und 2.199 US-Dollar (15 Zoll, i7 mit 2,6 Gigahertz, acht Gigabyte RAM, 750 Gigabyte HDD). Der Verkauf für alle neuen MacBooks soll bereits heute starten.

Update 20:46 Uhr (Forum-Beitrag)

Auch zu den aufgefrischten Modellen hat Apple neue Preise bekannt gegeben. Diese liegen beispielsweise beim 11" MacBook Air und 13" MacBook Pro 100 Euro und beim 15" MacBook Pro 130 Euro über den bisherigen Preisen der jeweiligen Modelle.

Das 11-Zoll MacBook Air verfügt über einen 1,7 GHz Prozessor, 4GB Speicher und ist erhältlich mit 64GB Flash-Speicher ab 1.049 Euro und mit 128GB Flash-Speicher ab 1.149 Euro. Das 13-Zoll MacBook Air verfügt über einen 1,8 GHz Prozessor, 4GB Speicher und ist erhältlich mit 128GB Flash-Speicher ab 1.249 Euro und mit 256GB Flash-Speicher ab 1.549 Euro. Zu den Konfigurationsmöglichkeiten gehören ein 2,0 GHz Intel Core i7 Prozessor, bis zu 8GB 1600 MHz DDR3 Onboard-Speicher und bis zu 512GB Flash-Speicher.

Das 13-Zoll MacBook Pro ist verfügbar mit einem 2,5 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor, 4GB Speicher und eine 500GB Festplatte ab 1.249 Euro und mit 2,9 GHz Dual-Core Intel Core i7 Prozessor, 8GB Arbeitsspeicher und 750GB Festplatte ab 1.549 Euro. Das 15-Zoll MacBook Pro ist verfügbar mit einem 2,3 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor, 4GB Arbeitsspeicher, Intel HD 4000 Grafik und NVIDIA GeForce GT 650 M und 500GB Festplatte ab 1.879 Euro; und mit einem 2,6 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor, 8GB Arbeitsspeicher, Intel HD 4000 Grafik und NVIDIA GeForce GT 650 M und 750GB Festplatte ab 2.279 Euro. Zu den Konfigurationsmöglichkeiten gehören schnellere Quad-Core Prozessoren mit bis zu 2,7 GHz, zusätzliche Festplattenkapazität bis zu 1TB, bis zu 8GB Speicher und bis zu 512GB Flash-Speicher.

Apple

Update 21:46 Uhr (Forum-Beitrag)

Inzwischen ist der Apple-Store wieder online und offenbart eine weitere Neuigkeit: Wie bereits mehrfach gemutmaßt worden war, hat Apple das 17-Zoll-Modell mit sofortiger Wirkung aus dem Sortiment genommen.

Mehr zum Thema
Themenseiten: