„GHz Edition“ und mehr

Plant AMD eine schnellere Variante der Radeon HD 7970?

Mit der GeForce GT 640 haben wir auf der Computex zwar eine neue Grafikkarte zu Gesicht bekommen, allzu spektakulär fiel diese logischerweise aber nicht aus. Wie uns auf der Messe jedoch ein (oder mehrere) Vögelchen zugezwitschert hat/haben, könnte im Grafikkartensektor bald eine interessante Neuerung anstehen.

Denn auch wenn die Radeon HD 7970 nah dran an der neuen GeForce GTX 680 von Nvidia ist, muss sie sich dieser schlussendlich doch geschlagen geben. Dieser Umstand scheint AMD überhaupt nicht zu gefallen, wie man uns zugetragen hat. Demnach hat AMD die 28-nm-Fertigung mittlerweile besser im Griff und man selektiert schon seit einiger Zeit die besten Tahiti-GPUs aus den Wafern aus, sodass diese für eine neue Grafikkarte herhalten können.

Mittels dieses Vorgehens plant der Chipentwickler angeblich bereits Ende Juni (oder geringfügig später) einen ersten Gegenangriff auf die GeForce GTX 680 zu starten: Mit einer Radeon HD 7970 GHz Edition. Unseren Informationen zu Folge möchte AMD bei der Grafikkarte aber nicht nur runde 1.000 MHz erreichen, sondern versucht die Zielfrequenz bei knapp unter 1.100 MHz zu platzieren. Zugleich soll es den Boardpartnern ermöglicht werden, spezielle OC-Variante zu entwickeln, die die 1.100-MHz-Grenze deutlich überschreiten sollen.

Ob dies den Tatsachen entspricht, wird man erst in einigen Wochen mit Gewissheit sagen können. Jedoch erscheint die Möglichkeit nicht unwahrscheinlich, da man die Taktraten der Radeon HD 7970 aufgrund der hohen Übertaktungsreserven konservativ ausgewählt hat und die Gerüchteküche schon vorher über eine solche Grafikkarte mehrmals spekuliert hat.

Mehr zum Thema
Anzeige