7970 Vapor-X, 7870 Flex, 7770 Ultimate

Sapphire zeigt zahlreiche neue Grafikkarten

Auch wenn Sapphire nicht direkt in den Messehallen der Computex vertreten ist, lässt sich der AMD-exklusive Hersteller dennoch in einem kleinen Konferenzraum finden. Und dort zeigt man unter anderem vier neue Grafikkarten.

Mit dabei ist zum Beispiel die Radeon HD 7970 Vapor-X, die mit gleich sechs Gigabyte GDDR5-Speicher ausgestattet ist. Mittels eines Buttons lädt die Grafikkarte automatisch ein zweites BIOS, was die Tahiti-GPU mit 1.100 MHz und den Speicher mit 3.000 MHz starten lässt. Nicht vergessen werden darf die Vapor-X-Kühlung, die optisch einen mächtigen Eindruck macht. Zugleich hat man auch eine noch höher getaktete Toxic-Version in Aussicht gestellt, die aber noch etwas auf sich warten lassen soll.

Eine (oder zwei) Preisklassen tiefer ist die Radeon HD 7870 Flex angesiedelt, die nicht nur zwei, sondern gleich drei Monitore ansteuern kann – ohne eine Displayport-Verbindung. Die GPU ist auf 1.050 MHz übertaktet, der 2.048 MB Speicher arbeitet mit 2.500 MHz. Auffällig ist zudem die Sapphire Radeon HD 7770 Ultimate, die auf jeglichen Lüfter verzichtet und vollkommen passiv gekühlt wird. Die Grafikkarte arbeitet entsprechend auch nur mit den normalen 1.000 MHz.

Doch damit noch nicht genug, denn so wird es in Zukunft auch eine Radeon HD 7770 Vapor-X mit dem gleichnamigen Kühlsystem geben, das trotz der auf 1.100 MHz übertakteten GPU leise arbeiten soll. Der 2.048 MB große GDDR5-Speicher wird mit 2.100 MHz angesteuert. Zu guter Letzt konnten wir noch eine Radeon HD 7750 mit 1.024 MB im Low-Profile-Format ausfindig machen. Die Bauform ist entsprechend klein gehalten. Die Taktraten liegen bei den Referenzvorgaben von AMD.

Mehr zum Thema
Anzeige