Deutschland ebenfalls betroffen

SEGA schließt Niederlassungen in Europa und Australien

Nachdem unter anderem auch Sega der in Köln stattfindenden Gamescom fern bleibt, gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung die Schließung von mehreren Niederlassungen in Europa und Australien bekannt und setzt somit seine Umstrukturierungen fort.

Nach Angaben des Unternehmens sind die Außenstellen in Deutschland, Spanien, Frankreich, den Benelux-Ländern und Australien betroffen. „SEGA steht am Beginn einer neuen und spannenden Phase. Das Unternehmen legt seinen Hauptfokus auf Inhalte mit starkem und ausgewogenen IPs wie Sonic the Hedgehog, Total War, Football Manager und die Aliens-Lizenz“, meint Jürgen Post von SEGA Europe.

Koch Media übernimmt den Vertrieb für SEGA-Produkte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich und Spanien, nachdem sich das Unternehmen die Vertriebsrechte für THQ-Spiele in Spanien und Italien sichern konnte.

Mehr zum Thema
Themenseiten: