Auf ARM- und x86-Basis

Tablet 600 und Tablet 810: Zwei Windows-8-Tablets von Asus (Update)

Neben zwei Windows-8-Notebooks, die auch als Tablet genutzt werden können, hat Asus auch zwei Tablets vorgestellt, die als Notebooks eingesetzt werden können. Zum Einsatz kommt auf den Modellen Tablet 600 und Tablet 810 ebenfalls Windows 8.

Allerdings gibt es einen weitreichenden Unterschied zwischen den beiden Geräten. Denn während im Tablet 810 eine Atom-CPU der Medfield-Reihe Verwendung findet, setzt Asus beim Tablet 600 auf Nvidias Tegra 3. Somit ist letzteres auf Windows RT, den ARM-kompatiblen Ableger von Windows 8 beschränkt. Die restliche Technik ist hingegen nahezu identisch.

So verwendet Asus jeweils Super-IPS+-Panels mit 1.366 × 768 Pixeln – beim Tablet 610 auf 10,1 Zoll verteilt, beim Tablet 810 auf 11,6 Zoll. In beiden Geräten stecken zwei Gigabyte Arbeitsspeicher, sowie diverse Sensoren wie GPS und ein Gyroskop. Der interne Speicher umfasst 32 (Tablet 600) und 64 Gigabyte (Tablet 810). An Funkstandards unterstützten beide sowohl WLAN (802.11 b/g/n), Bluetooth 4.0 und NFC.

In den beiden Tastatur-Docks steht neben einer weiteren USB-Schnittstelle auch ein eigener Akku bereit. Dadurch verlängert sich die Laufzeit – auf welche Dauer ist nicht bekannt. Starten soll der Verkauf beider Tablets angeblich erst im ersten Quartal 2013, zum Preis gibt es keine Angaben. Klar ist aber, dass auf keinem der beiden Tablets die im Vorfeld der Computex gehandelte Dual-Boot-Option mit Windows 8 und Android vorhanden sein wird.

Update 05.06.2012 16:08 Uhr (Forum-Beitrag)

Auch wenn eine offizielle Bestätigung seitens Asus noch aussteht, gilt eine Veröffentlichung des Tablet 600 im Oktober mittlerweile als sicher. Damit wäre das Tegra-3-basierte Tablet eines der ersten Windows-RT-Geräte. Angaben zum Preis stehen allerdings immer noch aus.