Inno3D, Galaxy und Jetway

Weitere GeForce-GT-640-Modelle gesichtet

Beinahe schon heimlich, still und leise hat Nvidia auf der Computex die GeForce GT 640 vorgestellt. Zwar handelt es sich logischerweise nicht um eine Grafikkarte, die allzu viel Aufmerksamkeit auf sich zieht und dennoch ist die Hardware interessant. Denn es kommt mit dem GK107 eine neue, abgespeckte Kepler-GPU zum Einsatz.

Über die ersten Varianten von EVGA, PNY und Zotac haben wir bereits berichtet. In den Messehallen haben wir uns auf der Suche nach weiteren Varianten gemacht und sind auch fündig geworden. Das interessante daran: Die großen Hersteller wie Asus und MSI haben noch kein Exemplar ausgestellt.

Ganz anders dagegen Inno3D, die eine GeForce GT 640 im eigenen Design zur Schau stellen. Die Grafikkarte ist im Single-Slot-Design gehalten und bietet einen D-SUB und weitere Monitorausgänge, die sich leider nicht erkennen lassen. Weitere Details verrät der Hersteller darüber hinaus nicht auf dem Messestand.

Darüber hinaus zeigt Galaxy eine GeForce GT 640 mit 1.024 MB, die auf D-SUB, DVI und HDMI setzt. Der Kühler wirkt für einen solchen 3D-Beschleuniger erstaunlich groß. Zu guter Letzt haben wir bei Jetway ein Modell gefunden, das stark an das Referenzdesign von Nvidia erinnert. Das PCB ist identisch, der Lüfter aber nicht ganz. Die Karte ist im Single-Slot-Format gehalten und bietet zwei DVI- sowie einen HDMI-Ausgang. Bei den Taktraten hält sich diese an die normalen 900 MHz für GPU und Speicher.

Bilder von der Zotac GeForce GT 640 haben wir in den Bilderpool mit aufgenommen, da wir die Möglichkeit hatten, die Karte selber zu fotografieren.

Mehr zum Thema