Version 1.5 zunächst als Beta

Neue Firmware für OCZ Vertex 4 bringt (leichten) Leistungszuwachs

Nachdem OCZ im Mai mit der Firmware 1.4 die sequenzielle Schreibleistung der Vertex-4-SSDs teils deutlich angehoben hatte, schiebt der Speicherspezialist ein neues Update nach, das ebenfalls die Transferraten erhöhen soll, wenngleich die Verbesserungen diesmal weniger drastisch ausfallen.

Bei dem jüngsten Firmware-Update handelt es sich um die Version 1.5, die zunächst als Beta, also nicht final, veröffentlicht wurde. Während die offiziellen Release Notes (PDF) keine konkreten Angaben zu den gesteigerten Transferraten preisgeben, nennt eine für den japanischen Markt bestimmte Pressemitteilung, dass das sequenzielle Schreiben je nach Modell um 10 bis 45 MB/s und das sequenzielle Lesen um jeweils 10 MB/s zunehmen soll, wie die folgende Tabelle zeigt.

Modell Firmware Seq. Lesen (max.) Seq. Schreiben (max.)
128 GB 1.4 550 MB/s 420 MB/s
1.5 560 MB/s 430 MB/s
256 GB 1.4 550 MB/s 465 MB/s
1.5 560 MB/s 510 MB/s
512 GB 1.4 550 MB/s 475 MB/s
1.5 560 MB/s 510 MB/s

Die weiteren Neuerungen umfassen eine optimierte und weitreichendere Garbage-Collection, Kompatibilitätsverbesserungen bezüglich (RAID-)Controller-Karten und ATA-Security-Features sowie die Behebung der in seltenen Fällen auftretenden falschen Anzeige des SMART-Attributs zur „verbleibenden Lebensdauer“.

Im offiziellen OCZ-Support-Forum diskutieren experimentierfreudige Besitzer einer Vertex 4 SSD ihre Benchmarkergebnisse mit der neuen Firmware, wobei (geringe) Leistungszuwächse überwiegend bestätigt werden.

Die Firmware 1.5 beta für die OCZ-SSDs Vertex 4 und Agility 4 ist über das offizielle Download-Portal beziehbar. Dabei sollten unbedingt die Warnhinweise des Herstellers beachtet werden, da es beim Update zu einem kompletten Datenverlust kommen kann. Eine vorherige Sicherung der Daten auf einem anderen Datenträger ist daher zu empfehlen!

Mehr zum Thema
Anzeige