Test: BlackBerry Curve 9320

Tastatur gut. Alles gut?
Autor:

Vorwort

Die Geschichte des BlackBerry-Herstellers Research in Motion (RIM) kann wie eine kleinere Ausgabe des Nokia-Pendants gelesen werden: Eben noch ganz groß, gehört das Unternehmen dieser Tage zu jenen Herstellern, die mächtig unter Druck stehen.

Dabei passt für den Nokia-Vergleich auch die zeitliche Einordnung gut. Denn genauso wie Nokia erlebte auch RIM seinen Höhenflug vor allem in der Zeit vor und nach dem Jahrtausendwechsel. Lange vor Android, iPhone und Co. galt der BlackBerry als das Kommunikationsgerät für alle Manager und jene, die es sein wollten. Die Basis des Erfolgs war damals, dass die Produktentwickler eine wichtige Funktion der digitalen Kommunikation, das Schreiben von E-Mails, herausgriffen und durch eine in aller Regel wertige Tastatur und die entsprechende Datenanbindung auf ein neues Effizienzniveau hievten.

BlackBerry Curve 9320 – Front
BlackBerry Curve 9320 – Front

Was als Alleinstellungsmerkmal zur Jahrtausendwende locker für die Erfolgsschiene reichte, wurde mit der Zeit aber schnell zum allgemeinen Standard – die daraufhin verschlafenen Trends und die damit verbundene, nicht energisch genug vorangetriebene Weiterentwicklung des eigenen Portfolios haben ebenfalls einen Beigeschmack à la „Nokia“.

In diesen Tagen steht RIM nun mehr oder weniger mit dem Rücken zur Wand, wobei die Hoffnungen – wiederum ähnlich wie bei Nokia – fast schon gezwungenermaßen an der Software und namentlich an einem Betriebssystem (in diesem Fall: BlackBerry OS 10) hängen.

Doch Not macht bekanntlich erfinderisch, was erklärt, warum BlackBerrys seit geraumer Zeit nicht mehr nur Manager, sondern auch neue Zielgruppen wie junge Erwachsene mit übersichtlichem Budget ansprechen sollen. In die letztere Kerbe schlägt auch der in diesem Test im Zentrum stehende neue BlackBerry Curve 9320: Ein fairer Preis und eine faire Ausstattung sollen Einsteiger dazu animieren, RIM eine Chance zu geben. Ob sich das Angebot sehen lassen kann? Diese Frage wird im Folgenden zu klären sein.

Das Testgerät wurde uns freundlicherweise vom Online-Händler getgoods.de zur Verfügung gestellt.

Spezifikationen & Lieferumfang

BlackBerry Curve 9320
Typ: Bartype
OS: BlackBerry OS 7.1
Display:
(Auflösung)
2,44", LCD
320 x 240 Pixel
Display-Art: Kein Touchscreen
Bedienung: Knopfreihe, Hardware-Tastatur
CPU / Chip: Single-Core, 806 MHz
Arbeitsspeicher: 512 MByte
Speicher: ca. 500 MB, per microSD-Karte erweiterbar (max. 32 GB)
Verbindungen: GPRS/EDGE/UMTS/HSPA/WLAN/Bluetooth
Standards / Besonderheiten: HSDPA (bis zu 7,2 MBit/s im Download), WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 2.1
Kamera: 3,2 Megapixel, Videoaufnahme in VGA-Qualität
Akku (mAh): 1.450
Abmessung: 109 x 60 x 12,7 mm
Gewicht: 103 Gramm
Formate: MP4, M4A, 3GP, 3GP2, M4V, AVI, ASF, WMV, WMA, MP3, FLAC, OGG, AAC, AMR, WAV, MID
SAR-Wert: Unbekannt
Lieferumfang: Kopfhörer, USB-Kabel, Ladegerät, Dokumentationen
Anzeige