Angeblicher Start im kommenden Jahr

Abgespeckte Microsoft Xbox als Set-Top-Box geplant

Die Pläne für mehr eigene Hardware aus dem Hause Microsoft sollen weiter fortgeschritten sein, als bislang angenommen wurde – und auch in eine andere Richtung zielen. Denn nicht nur ein eigenes Smartphone soll in Arbeit sein, auch ein Apple-TV-Pendant könnte demnächst auf den Markt kommen.

Dies zumindest berichtet The Verge und verweist dabei auf die Aussagen verschiedener Personen, die mit den Plänen vertraut sind. Dabei soll es sich um eine Xbox-Set-Top-Box handeln, die auf einem abgespeckten Windows 8 basieren und im Vergleich zur vollwertigen Xbox-Konsole nur rudimentäre Funktionen bieten soll. Dazu gehört neben dem Streamen von Medieninhalten auch das Bereitstellen von technisch weniger anspruchsvollen Spielen, unter anderem typische Casual-Titel.

Angaben zur verwendeten Technik gibt es nicht, die Quellen gehen aber davon aus, dass die Box entsprechend des „Always-on“-Prinzips ausgestattet wird. Dadurch sollen kurze Reaktionszeiten beim Einschalten sowie im Hintergrund ablaufende Prozesse wie das Abrufen neuer Nachrichten und ähnlichem ermöglicht werden.

Denkbar sei zudem, dass Microsoft mit Fernsehherstellern zusammenarbeitet, um zu einem späteren Zeitpunkt Geräte mit integrierter Set-Top-Box auf den Markt zu bringen. Wann dies der Fall sein wird, ist aber ebenfalls unklar. Der Start der Box selbst soll im kommenden Jahr erfolgen. Ein klares Dementi respektive das sonst übliche „Kein Kommentar“ blieb von Seiten der Konzernzentrale aus, so The Verge.

Mehr zum Thema
Anzeige