Rekord von „Call of Duty: Modern Warfare 3“ geschlagen

„Call of Duty: Black Ops 2“ mit über 500 Mio. US-Dollar Umsatz

Die „Call-of-Duty“-Reihe des US-amerikanischen Publishers Activision erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit, sodass das Unternehmen regelmäßig neue Spieletitel unter der Marke veröffentlicht. Dies zeigt sich auch bei dem kürzlich erschienenen „Call of Duty: Black Ops 2“.

Laut Activision konnte man mit dem neuen Titel, ausgehend von Zahlen von Chart-Track, Handelsinformationen und eigenen internen Schätzungen in den ersten 24 Stunden einen Umsatz von mehr als 500 Millionen US-Dollar generieren. Zum Vergleich: Von dem im November 2011 erschienenen Vorgänger Call of Duty: Modern Warfare 3 konnte man im gleichen Zeitraum mehr als 6,5 Millionen Exemplare verkaufen und generierte dabei, ebenfalls basierend auf Händlerinformationen und Chart-Track, einen geschätzten Umsatz von mehr als 400 Millionen US-Dollar.

Video „Call of Duty: Black Ops 2 – E3 2012 Gameplay-Demo

Der Umsatz der Call-of Duty-Franchise hat seit Beginn bis heute die Kino-Erfolge von „Harry Potter“ und „Star Wars“ überholt. Angesichts des fordernden makroökonomischen Umfelds, bleiben wir bezüglich der Bilanz von 2012 und 2013 zurückhaltend“, sagt Bobby Kotick, seines Zeichens CEO von Activision Blizzard. Zudem gab das Unternehmen bekannt, dass „Millionen Fans am 13. November 16.000 Mitternachtsverkäufe auf der ganzen Welt besucht“ hätten.