Launch angeblich in Kürze

Gerücht: AMD künftig mit Radeon-SSDs

Meist, wenn das Kerngeschäft nicht gut läuft, suchen Unternehmen andere Marktsegmente, um dort ihr Glück zu versuchen und sich insgesamt breiter und unabhängiger aufzustellen. Der CPU- und GPU-Entwickler AMD will einem unbestätigten Bericht zufolge nach Arbeitsspeicher und RAMDisk nun auch SSDs unter eigenem Logo herausbringen.

Über dieses angebliche Vorhaben AMDs berichtet die Webseite SemiAccurate. Demnach soll schon bald der Marktstart der SSDs erfolgen. Diese sollen das Radeon-Logo tragen und damit von AMDs erfolgreicher Grafikkarten-Marke beflügelt werden. Der Radeon-Marke bediente sich AMD auch bei der Einführung einer eigenen Arbeitsspeicherlinie sowie zuletzt der RAMDisk.

Unklar sei jedoch, wer die Radeon-SSDs entwickeln und herstellen wird. Eigene Kapazitäten in diesem Bereich hat AMD keine mehr. Der Ausflug in das Flash-Speicher-Geschäft mit Spansion, ein ursprünglich bereits in den 1990er-Jahren gegründetes Joint Venture von AMD und Fujitsu, liegt schon Jahre zurück und fand vor rund sieben Jahren durch die Ausgliederung von Spansion als eigenständige Aktiengesellschaft ein Ende.

Mehr zum Thema
Anzeige