Drei Ventilatoren sorgen für die Kühlung

Gigabyte stellt GeForce GTX 660 Ti mit 3 GByte Speicher vor

Die GeForce GTX 660 Ti (ComputerBase-Test) ist die erste Wahl bei einer Nvidia-Grafikkarte, wenn es ein Produkt im Unter-300-Euro-Segment sein soll. Derzeit sind erste Partnerkarten bei rund 250 Euro angelangt.

Gigabyte hat nun ein weiteres Modell vorgestellt, das mit einer kleinen Besonderheit auskommt. Dafür muss man jedoch ein wenig weiter ausholen: Das Referenzdesign für die GTX 660 Ti seitens Nvidia sieht einen 2.048 MB großen GDDR5-Speicher vor, obwohl das Speicherinterface eine Größe von nur 192 Bit aufweist. Dabei werden die drei vorhandenen 64-Bit-Controllern mit einer unterschiedlichen Speichergröße bestückt, wodurch dennoch eine „runde“ Speicherkapazität möglich ist.

Die Gigabyte „GV-N66TWF3-3GD“ verlässt sich dagegen nicht auf den Umweg und verbaut gleich einen 3.072 MB großen Speicher, sodass jeder Speichercontroller mit 1.024 MB bestückt ist. Die Taktraten des VRAMs liegen bei den gewöhnlichen 3.004 MHz.

Gigabyte Geforce GTX 660 Ti mit 3 GB
Gigabyte Geforce GTX 660 Ti mit 3 GB
Gigabyte Geforce GTX 660 Ti mit 3 GB

Gigabyte lässt die GeForce GTX 660 Ti mit einem Base-Takt von 915 MHz und einer Boost-Frequenz von 980 MHz arbeiten, was in beiden Fällen einem Standard-Modell entspricht. Der Dual-Slot-Kühler (WindForce 3X) ist mit einem großen Kühlkörper inklusive zahlreichen Alu-Lamellen und einigen Heatpipes ausgestattet. Darüber hinaus gibt es noch drei Lüfter, die für die notwendige Frischluft sorgen.

Derzeit ist die Gigabyte GV-N66TWF3-3GD noch nicht in Deutschland lieferbar. Eine übertaktete Variante aus demselben Hause mit 3.072 MB wechselt derzeit ab 300 Euro den Besitzer.

Mehr zum Thema
Anzeige