Surface Pro möglicherweise früher und günstiger

Microsofts Surface mit weiterhin schlechten Verkaufszahlen?

Microsoft soll nur gut vier Wochen nach dem Verkaufsstart auf den ausbleibenden Erfolg des eigenen Windows-RT-Tablets Surface reagiert haben, berichtet das Branchenblatt DigiTimes. Demnach habe man die beteiligten Auftragsfertiger und Zulieferer darüber informiert, dass bis zum Ende des Jahres weniger Geräte benötigt werden.

Glaubt man den offiziell nicht bestätigten Zahlen, würden sich die Auslieferungen bis Jahresende somit von vier auf zwei Millionen Exemplare halbieren. Eine schwache Nachfrage erwartet Microsoft aber nicht nur in diesem Quartal, weshalb es Überlegungen für eine frühere Einführung des x86-basierten Surface Pro geben soll. Statt dieses erst Anfang 2013 auf den Markt zu bringen, könnte der Verkauf bereits im nächsten Monat starten, so die Quellen.

Video „„Surface“-Tablet mit Windows 8 von Microsoft

Gleichzeitig überlege Microsoft, den Preis für Surface Pro zu senken, um die Attraktivität zu steigern. Bislang hat das Unternehmen nicht mitgeteilt, zu welchem Preis das mit einem Intel Core i5 und Windows 8 versehene Tablet in den Handel kommen soll, erwartet wurde zuletzt aber eine Marke von mindestens 800 bis 900 US-Dollar für das Einstiegsmodell.

Microsoft-Chef Steve Ballmer hatte Mitte November öffentlich eingeräumt, dass sich das Surface-Tablet mit Windows RT nur schlecht verkaufe.

Mehr zum Thema