„C847IS-P33“ mit zwei Kernen

MSI bringt ITX-Mainboard mit integriertem Celeron

ITX-Mainboards sind zwar nicht häufig anzutreffen, eine Seltenheit sind diese aber auch nicht mehr. Abgesehen von entsprechenden Atom- sowie „Brazos“-Produkten kommen die Platinen mit einem gewöhnlichen Sockel daher, sodass die Wunsch-CPU selber ausgesucht werden kann.

MSI wird nun wie auch schon Biostar und ECS einen anderen Weg gehen und nimmt eine ITX-Platine mit einer integrierten Celeron-CPU ins eigene Portfolio auf. Das kryptisch „C847IS-P33“ getaufte Produkt ist mit einem Celeron 847 ausgestattet, der im 32-nm-Verfahren produziert wird und auf der Sandy-Bridge-Architektur basiert. Der Dual-Core-Prozessor taktet mit 1,1 GHz, kommt mit einer TDP von 17 Watt und einer integrierten Grafikeinheit (Graphics HD) daher.

Gekühlt wird das MSI C847IS-P33 von einem kleinen Axial-Lüfter, der auf einen ebenso kleinen Aluminium-Kühlkörper zur Unterstützung zurückgreifen kann. Darüber hinaus gibt es zwei Speicherbänke mit einem maximalen Takt von DDR3-1.333 sowie einen PCIe-x1-Slot. Datenträger können an einen SATA-III- und einen SATA-II-Anschluss betrieben werden.

Auf dem I/O-Panel finden sich vier USB-2.0- und ein PS/2-Anschluss, ein Netzwerkcontroller sowie Stereo-Sound vor. Die Grafikeinheit kann mittels D-SUB und DVI ausgegeben werden. Ein Erscheinungsdatum sowie einen Preis gibt es noch nicht, letzterer wird voraussichtlich bei deutlich unter 100 Euro liegen.

Mehr zum Thema
Anzeige