„Wayne“ (Tegra 4) 2013 in Superphones

Nvidia: Smartphone-Chip „Grey“ kurz vor Tape-Out

Nach eigenen Angaben hofft Nvidia, noch in diesem Quartal das Tape-Out des neuen Smartphone-SoC „Grey“ mit LTE-Funktionalität zu erreichen, der (Ende) 2013 in ersten Produkten erscheinen könnte. Etwas früher dürfte der designierte Tegra-3-Nachfolger „Wayne“ für sogenannte Superphones und Tablets verfügbar sein.

Im Zuge der Bekanntmachung der jüngsten Geschäftsergebnisse, die Nvidia einen Rekordumsatz im dritten Quartal bescherten, hat sich der US-Konzern in der anschließenden Fragerunde auch bezüglich kommender Technologien geäußert, ohne dabei jedoch allzu sehr ins Detail zu gehen. Bei der Erwähnung des für diesen Monat erhofften Tape-Out eines „next-generation application processor integrated with a next-generation 4G/LTE“ in diesem Quartal, dürfte ohne Zweifel „Grey“ gemeint sein. Bereits vor über einem Jahr tauchte der vornehmlich für Smartphones geplante Chip auf Nvidias Roadmap auf. Im weiteren Verlauf der Fragerunde nannte Nvidias CEO in diesem Zusammenhang auch explizit „Grey“.

„We have a next-generation application processor integrated with a next-generation 4G/LTE. This quarter, we hope to tape out and race it to market.“ (...) „Well, we're taping out products now. We're taping out products, our integrated product now. And that's really the product that, that in about a year's time frame, will really, really matter to get us into a larger part of the smartphone market. In the meantime, we're also ramping into the marketplace our next-generation application processor. And so we're looking forward to a new generation of Super Phones that will be in. And so but the real big opportunity is going to come with integrated 4G modem, a processor that we internally call Grey.“

Jen-Hsun Huang, CEO von Nvidia

Sollte das Tape-Out, also die Abgabe des finalen Chipentwurfs an die Fertigung, von „Grey“ im November oder Dezember erfolgen, dürften erfahrungsgemäß noch mindestens sechs Monate bis zum Marktstart vergehen. Die potentiellen Abnehmer aus der Smartphone-Branche müssen zudem ihre Designs auf den neuen SoC abstimmen, was ebenfalls einige Zeit benötigt. Damit könnte „Grey“ frühestens im zweiten Halbjahr 2013 oder sogar erst Anfang 2014 auf den Markt kommen, je nachdem wie die Entwicklung voranschreitet.

Der voraussichtlich leistungsstärkere und für Tablets sowie Superphones angedachte Chip „Wayne“, der als Nachfolger des Tegra 3 („Kal-El“) gehandelt wird, dürfte schon etwas früher im kommenden Jahr erscheinen. Dem bereits in der Gerüchteküche als „Tegra 4“ betitelten Chip könnte folgender Teil von Huangs oben zitierter Aussage gewidmet sein:

„In the meantime, we're also ramping into the marketplace our next-generation application processor. And so we're looking forward to a new generation of Super Phones that will be in.“

Jen-Hsun Huang, CEO von Nvidia

Das Tape-Out dürfte „Wayne“ schon hinter sich haben, sodass mit einer Markteinführung früher als bei „Grey“ zu rechnen ist, was auch Nvidias damaligem Zeitplan entspräche. Jüngsten Gerüchten zufolge soll Nvidias „Tegra 4“ bereits auf der CES im kommenden Januar präsentiert werden. Während man aus technischer Sicht bei „Grey“ noch weitgehend im Dunkeln tappt, kursierten schon vor sieben Monaten Gerüchte zu den Spezifikationen des designierten Tegra-3-Nachfolgers im Internet. Demzufolge wird er auf ARMs Cortex-A15-Kernen basieren.