AiO-Hydrokühlung mal anders

Reserator 3: Exotischer Kompaktwasserkühler von Zalman

Die sogenannten All-in-One- oder Kompaktwasserkühler für Prozessoren setzen sich mehr und mehr im Kühlermarkt durch. Auch Zalman will künftig eine solche Flüssigkeitskühlung anbieten und präsentiert den Reserator 3 mit erfrischend individuellem Design auf der CES 2013.

Dort soll er genau wie der passive Luftkühler Zalman FX100 Cube Anfang Januar mit dem Innovations Award ausgezeichnet werden.

Während bisher der Markt der Komplettwasserkühler von sich sehr ähnelnden Modellen geprägt wird, da diese stets aus den Händen von Asetek oder CoolIT stammen, mutet Zalmans Neuling komplett andersartig an. Der Single-Radiator ist rund ausgeführt, sein rahmenloser Lüfter Zalman-typisch direkt integriert und mit LED-Beleuchtung versehen. Auch der Kühlblock, der – wie bei solchen Wasserkühlern üblich – die Pumpeneinheit in sich trägt, bringt ein individuelles Design mit sich und macht optisch einen edlen Eindruck.

Zalman Reserator 3
Zalman Reserator 3

Zalman Reserator 3
Zalman Reserator 3

Besonders der röhrenförmige Radiator setzt sich vom üblichen Einheitsbrei allein durch seine Form ab. Seine Aluminiumlamellen sind offenbar von Heatpipes durchzogen. Der PWM-gesteuerte Lüfter der 120-mm-Klasse soll bei 900 – 2.000 U/min arbeiten. Insgesamt bringt es der Reserator 3 auf ein Gewicht von 850 Gramm, wobei der Großteil natürlich dem Radiator zuzusprechen ist. Zum Lieferumfang gehört Montagematerial für alle aktuellen AMD- und Intel-Sockel sowie Wärmeleitpaste der Hausmarke des koreanischen Herstellers.

Laut Swecklockers soll der Verkaufsstart des Kühlers voraussichtlich im Januar oder Februar 2013 erfolgen. Ob er die von den Kollegen genannten 400 Watt an Abwärme bewältigen können wird, muss sich allerdings erst zeigen.

Mehr zum Thema