Außerdem: „Command Pass“ und Gameplay erklärt

Alpha- und Beta-Termine für „Company of Heroes 2“

„Company of Heroes 2“ soll ein besonders taktisches Echtzeit-Strategiespiel mit Tiefgang im derzeit eher unüblichen, historischen Gewand werden. Entwickler Relic hat nun die Starttermine für die Alpha- und Beta-Phasen des heiß erwarteten Titels genannt und zugleich das Konzept des „Command Pass“ erklärt.

Den Angaben zufolge wird die geschlossene Alpha-Phase bereits nächste Woche beginnen. Ziel ist es, die Server einem Belastungstest zu unterziehen sowie Kompatibilitäts- und Verbindungsproblemen auf die Spur zu kommen. Zugänge werden demnächst über die offizielle Homepage sowie Facebook und Twitter vergeben. Die geschlossene Beta-Phase hingegen wird bereits Anfang Januar beginnen, wobei Besitzer eines über Events – möglicherweise Verlosungen – des Studios vergebenen Zugangsschlüssels sowie Vorbesteller zugelassen sind. Was Spieler hinsichtlich des überarbeiteten Gameplays etwa durch „True Sight“ und „Cold Tech“ erwartet, wird zudem noch einmal in einem Entwicklertagebuch ausführlich erklärt.

Video „Company of Heroes 2 Entwicklertagebuch: Kriegsvorbereitungen

Außerdem erklärte Relic das Konzept des „Command Pass“, der zu den Vorbesteller-Boni gehört oder alternativ über den umstrittenen Ingame-Shop erworben werden kann. Das einmalige Upgrade bringt nicht nur spezielle Events mit sich, die sich vermutlich an den Premium-Angeboten in Battlefield 3 orientieren, sondern auch Perks wie verbesserten Kartenzugriff und weitere Boni. Um einen „Season Pass“ scheint es sich aber nicht zu handeln, da sich unter den Vorzügen des Paketes keine DLCs befinden. Weitere Details sollen demnächst folgen. Relic betont allerdings, dass man den Titel für alle Nutzer auch nach dem Launch mit regelmäßigen Updates pflegen werde. Der Support werde nicht nur besser als bei bisherigen Titeln ausfallen, sondern neben Fehlerbehebungen und Balancing-Optimierungen auch kostenlosen Content enthalten.

Anzeige