Tests laufen seit Jahren

Apple-Fernseher kein „offizielles Projekt“

Seit Sommer 2011 kommen immer wieder Gerüchte rund um einen Fernseher aus dem Hause Apple auf, handfeste Hinweise konnte bislang aber keine Quelle liefern. Möglicherweise aus gutem Grund: Denn wie das Wall Street Journal nun berichtet, soll der Einstieg in diesen Markt noch gar nicht beschlossen sein.

Es ist noch kein offizielles Projekt. Es ist immer noch in einer frühen Erprobungsphase“, so eine nicht näher genannte Quelle, die mit den Plänen Apples vertraut sein soll. Wie weit diese Phase tatsächlich fortgeschritten ist, ist unklar. Den Angaben zufolge sollen in den letzten Jahren aber schon mehrere Geräte und Entwürfe getestet worden sein, vermutlich allesamt in Kooperation mit Foxconn und Sharp. An dieser gab es zuletzt nur wenige Zweifel, nicht zuletzt durch den Einstieg des Auftragsfertigers beim japanischen Konzern.

Ein Grund für die bislang nicht erfolgte Einführung eines Apple-Fernsehers sollen die schwierigen Verhandlungen mit Inhalteanbietern sein. Hier soll das Unternehmen aus Cupertino ebenfalls schon seit mehreren Jahren mehr oder minder intensive Verhandlungen führen, bislang jedoch wohl ohne einen größeren Erfolg. Vorstandschef Tim Cook hielt sich zu diesem Thema in einem Interview vor wenigen Tagen bedeckt. Fernseh-Hardware, zu der auch die Set-Top-Box Apple TV gehört, sei kein Hobby mehr, so eine der wenigen Aussagen Cooks.