Gerüchte werden konkreter

Apple soll Produktion des Mac Mini in die USA verlagern

Vor drei Wochen gab Apple-Chef Tim Cook bekannt, Teile der Produktion aus China zurück in die USA zu bringen. Am gleichen Tag gab auch der weltweit größte Auftragsfertiger Foxconn bekannt, die Fertigung in den USA auszuweiten. Nun konkretisiert ein neuer Bericht von DigiTimes die Gerüchte.

Das Branchenportal beruft sich dabei auf Quellen aus den Reihen der Produzenten und Zulieferer und schreibt, dass Apple den Mac Mini in Zusammenarbeit mit Foxconn wieder in den USA produzieren lassen möchte. Derzeit habe Foxconn etwa 15 Betriebsstätten in den USA, im nächsten Jahr sollen neue Arbeitskräfte für neue automatisierte Produktionslinien angeheuert werden.

Der Absatz des Mac Mini soll nach eigenen Angaben im laufenden Jahr um 40 Prozent auf 1,4 Millionen Stück gestiegen sein, weitere 30 Prozent Wachstum – insgesamt 1,8 Millionen Auslieferungen – erwarte man für das Jahr 2013. Apple könnte also hier möglicherweise auf die höhere Nachfrage reagieren.

Anzeige