Zu 99 Prozent ausgeschöpft

Crysis 3 soll Konsolen ans Leistungslimit bringen

Crysis 3 reize mit der CryEngine 3 das Leistungslimit der aktuellen Konsolengeneration fast vollständig aus, verkündet Cevat Yerli, CEO beim Entwickler Crytek, im Rahmen einer Pressetour für den Shooter. Für die PC-Version verspricht er eine nochmals deutlich aufgebohrte Version der Engine.

Sowohl die Fassung für die Xbox 360 und PlayStation 3 als auch die PC-Version profitieren von der neuesten Version der CryEngine 3. Insbesondere die für den PC angepasste Version der Engine soll mit DirectX 11 neue Maßstäbe bei der Grafikleistung setzen. Diese liege „zwei Level“ über der Konsolenversion und soll es bereits mit dem grafischen Niveau der kommenden Konsolengeneration aufnehmen können – obwohl er eingesteht, dass er die Spezifikationen von den Nachfolgern der Xbox 360 und der PlayStation 3 noch nicht kennt.

Große Worte vom Crytek-Chef, allerdings muss er auch den kommenden Crysis-Ableger bewerben. Bislang hat die Serie gegen die Konkurrenz, bei der er aus technologischer Sicht die Gears-of-War- und Halo-Serie nennt, einen schweren Stand. Zudem ist das Umfeld für Crytek derzeit schwierig, da das Studio sich bislang als technologischer Vorreiter präsentiert, der insbesondere mit einer überlegenen Grafik punktet.

Aufgrund der langen Laufzeit der aktuellen Konsolengeneration stagniert das Niveau der Grafik, die Hersteller müssen sich in erster Linie darauf beschränken, die aktuellen Konsolen auszureizen. Und das macht Crytek, laut Yerli erreiche man mit Crysis 3 annähernd das Leistungslimit der Konsolen, es sei lediglich noch ein Prozent nicht ausgeschöpft.

Video „Crysis 3 – Sechs Minuten Gameplay

Erscheinen soll Crysis 3 am 21. Februar 2013. Neben der überarbeiteten Grafik verspricht Crytek auch diverse inhaltliche Neuerungen gegenüber dem Vorgänger.

Mehr zum Thema
Anzeige