Mobilfunkanbieter macht in Hardware

Freenet kauft Apple-Händler Gravis

Mobilfunkanbieter Freenet übernimmt nach eigener Auskunft den freien Apple-Händler Gravis und wird damit zu einem der größten Partner von Apple in Deutschland. Über den Kaufpreis des noch vom Kartellamt abzusegnenden Geschäfts wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart.

Die Freenet AG will mit der Übernahme der Gravis-Computervertriebsgesellschaft mbH den Ausbau ihres Angebots an Digital-Lifestyle-Artikeln mit hochwertigen Apple-Lifestyle-Produkten in den zur Freenet-Group gehörenden mobilcom-debitel Shops diversifizieren. Mit einem Abschluss der Transaktion wird Anfang 2013 gerechnet.

Die 1988 gegründete Gravis-Computervertriebsgesellschaft, die einen Marktanteil von 14 Prozent am deutschen Apple-Einzelhandelsgeschäft hält, umfasst derzeit 28 Läden, deren letzter erst am 20. September in Berlin eröffnet wurde, sowie 50 Verkaufsstellen in mobilecom-debitel-Shops. Zu Jahresbeginn hatte Gravis insgesamt 60 Mitarbeitern gekündigt, da der prognostizierte Umsatz im Jahr 2011 nicht realisiert werden konnte.

Gravis und anderen freien Händlern macht seit einigen Jahren die Expansion der Apple-Stores zu schaffen, von denen es mittlerweile zehn in Deutschland gibt; weitere stehen beispielsweise in Berlin und Hannover kurz vor der Eröffnung.

Anzeige