Updates bei Asus, Motorola, Samsung und HTC

Neuigkeiten vom Androidmarkt

Das Asus Padfone 2 erhält ein Update auf Android 4.1.1, das Droid Razr HD sein Update auf Android 4.1, Samsung veröffentlicht den Quellcode für das Galaxy SII und HTC gibt einen kleinen Einblick in die eigene Update-Strategie.

Asus Padfone 2 erhält Update auf Android 4.1.1

Nachdem das Padfone 2 seit einigen Wochen offiziell in Deutschland erhältlich ist, hat Asus nun in den USA damit begonnen, das bereits bei der Einführung in Aussicht gestellte Update auf Android 4.1.1 Jelly Bean zu verteilen. Es ist infolgedessen davon auszugehen, dass die Aktualisierung in der nächsten Zeit auch in Europa erhältlich sein wird.

Berichten zur Folge bietet Asus das Update als Direktdownload auf das Smartphone an. Wie so oft wird auch diese neue Version nicht an alle Nutzer auf einmal, sondern in verschiedenen Intervallen verteilt. Benutzer, für die das Update bereit steht, werden per Push-Nachricht informiert.

Asus Padfone 2
Asus Padfone 2

Auch Motorola Droid Razr HD wird Android 4.1 erhalten

Motorola hat dieser Tage den Upgrade-Status für das Droid Razr HD auf ihrer Update-Seite geändert. So wird das Droid Razr HD doch noch in diesem Jahr ein Update auf Android 4.1 Jelly Bean erhalten. Laut Motorola soll das Rollout bereits begonnen haben, aber auch hier wird das Update in mehreren Wellen ausgeliefert, daher kann es noch einige Zeit dauern, bis alle Nutzer das neue Update erhalten. Im Gegensatz zu anderen Herstellern versorgt Motorola seine Nutzer in Europa genau so schnell mit Aktualisierungen wie Nutzer in den USA.

Ein wenig gedulden müssen sich hingegen Nutzer des Razr i: Wie in der Berichterstattung befürchtet, nimmt die Anpassung des Betriebssystems auf die auf dem Intel-Atom-Prozessor basierende Plattform mehr Zeit in Anspruch als bei anderen Geräten. Somit wird frühestens im ersten Quartal mit einer Auslieferung zu rechnen sein.

Motorola Razr i
Motorola Razr i

Samsung veröffentlicht Quellcode für Android 4.1 für das Galaxy SII

Auch Samsung war dieser Tage nicht untätig. So hat das südkoreanische Unternehmen jüngst den Quellcode für das Galaxy SII veröffentlicht – wenn auch nur in der Hong-Kong-Version. Darauf lässt sich aber schließen, dass auch Nutzer aus unseren Gefilden nicht mehr allzu lange auf ein Update auf Android 4.1 Jelly Bean warten müssen. Von der Veröffentlichung profitieren aber auch Entwickler diverser Custom-Roms, die so ihre Software nun für das SII auch aktualisieren können.

Der Quellcode enthält neben den bereits bekannten Android-Verbesserungen auch die neue Version der Samsung-eigenen Oberfläche „TouchWiz“.

Samsung Galaxy SII
Samsung Galaxy SII

Auch HTC gewährt Einblick in seine Update-Strategie

Bis jetzt hat sich HTC in Sachen Android 4.1 nicht gerade mit Ruhm bekleckert, enthält das aktuelle Portfolio des Unternehmens doch nur ein Gerät, welches über Android in der Version 4.1 Jelly Bean verfügt. Unbestätigten Berichten zur Folge plant HTC aber nun für verschiedene Geräte Updates auf Android 4.1, darunter unter anderem das One X, One XL und das One S. Zudem soll das erst kürzlich vorgestellte One SV beim Verkaufsstart bereits mit Android 4.1 ausgeliefert werden.

HTC One SV
HTC One SV

Das Update soll zudem auch die HTC-eigene Oberfläche „Sense“ in der neuen Version 4+ enthalten, welche neben einer übersichtlicheren Gestaltung auch mit einem überarbeiteten Icon-Design, integrierten Flash-Plug-In sowie neuer Foto-Funktion und diversen HTC-spezifischen Erneuerungen aufwarten soll.

Bekräftigt haben soll HTC hingegen die Aussage, dass kein Gerät mit 512 Megabyte Arbeitsspeicher ein Update auf Android 4.1 erhalten soll.

Anzeige