Studie zum Weltmarkt

Qualcomm großer Gewinner im schwächelnden Halbleitermarkt

Die Analysten des Marktforschungsinstituts Gartner bescheinigen der globalen Halbleiterbranche ein nicht gerade rosiges Jahr 2012. Insgesamt soll der Umsatz der Anbieter von Mikrochips um drei Prozent gesunken sein. Zu den wenigen Gewinnern zähle vor allem Qualcomm.

Der US-Entwickler mit dem Schwerpunkt Mobilfunktechnik wird seinen Umsatz voraussichtlich um fast 30 Prozent steigern können, so lautet die Prognose der Marktforscher. Demnach könne Qualcomm in diesem Jahr knapp 13 Milliarden US-Dollar umsetzen, während es im Vorjahr knapp zehn Milliarden waren. Mit einem daraus resultierenden Marktanteil von 4,4 Prozent klettert Qualcomm in der aktuellen Rangliste von Gartner vom sechsten auf den dritten Platz.

An der Spitze der Anbieter von Halbleiterprodukten – reine Auftragsfertiger wie TSMC oder Globalfoundries werden in der Statistik nicht berücksichtigt – rangiert nach wie vor unangefochten der Prozessorgigant Intel mit einem Marktanteil von 16,6 Prozent, auch wenn der Umsatz leicht zurück ging und die 50-Milliarden-Dollar-Marke voraussichtlich unterschritten wird. In weitem Abstand, aber mit ebenfalls weitem Vorsprung zu den Nächstplatzierten, folgt Samsung auf Rang 2. In diesem Jahr sollen die Südkoreaner mit knapp 25 Milliarden US-Dollar fast neun Prozent weniger umsetzen, so die Statistik.

Rang 2011 Rang 2012 Anbieter Umsatz 2011 (Mio. USD) Umsatz 2012 (Prognose, Mio. USD) Differenz 2011-2012 (%) Marktanteil 2012 (%)
1 1 Intel 50.669 49.295 -2,7 16,6
2 2 Samsung Electronics 27.366 24.974 -8,7 8,4
6 3 Qualcomm 9.998 12.954 29,6 4,4
4 4 Texas Instruments 11.754 11.001 -6,4 3,7
3 5 Toshiba 11.769 10.162 -13,7 3,4
5 6 Renesas Electronics 10.650 10.030 -5,8 3,4
7 7 STMicroelectronics 9.635 8.410 -12,7 2,8
8 8 SK Hynix 9.388 8.340 -11,2 2,8
10 9 Broadcom 7.160 7.792 8,8 2,6
9 10 Micron 7.643 6.935 -9,3 2,3
Andere 150.811 147.657 -2,1 49,6
Gesamt 306.843 297.550 -3,0 100
Quelle: Gartner Research

Insgesamt wird für dieses Jahr ein Rückgang der Umsätze der Halbleiteranbieter auf unter 298 Milliarden US-Dollar prognostiziert, was gegenüber dem Vorjahr einem Nachlassen von drei Prozent entspricht. Zu den einzigen Gewinnern der internationalen Top 10 gehört laut Gartner nach Qualcomm der Spezialist für integrierte Schaltkreise Broadcom mit einem Umsatzplus von 8,8 Prozent, womit sich das US-Unternehmen auf den neunten Rang verbesserte.

Als Gründe für den allgemeinen Negativtrend sieht Gartner-Analyst Steve Ohr vor allem Unsicherheiten über die makroökonomische Lage sowie anhaltende Lagerüberstände. Erwartungsgemäß habe auch das strauchelnde PC-Geschäft Einfluss genommen, was zum Beispiel Intel zu spüren bekam. Bei Samsung seien die Umsätze in den Kernbereichen Speicher (DRAM, NAND-Flash) und integrierte Schaltkreise eingebrochen. Das wachsende Geschäft mit Mobilfunktechnologie und Smartphone-Chips habe hingegen bei Qualcomm für den drastischen Umsatzanstieg gesorgt. Sein Geschäftsjahr hatte der US-Konzern zuletzt mit starken Zahlen beendet.

Anzeige