Mehrere Spiele geplant

Sega erwirbt Warhammer-Lizenz von Games Workshop

Wie Sega auf seiner Homepage bekannt gibt, hat der Publisher zusammen mit dem Entwicklerstudio Creative Assembly und dem Spielehersteller Games Workshop ein Lizenzabkommen über die Umsetzung mehrerer Videospiele im Warhammer-Universum abgeschlossen.

Gegenstand der Vereinbarung ist allerdings nur das im Fantasy-Setting angesiedelte Warhammer, welches unter anderem Vorlage für das MMORPG „Warhammer Online: Age of Reckoning“ und das Strategiespiel „Warhammer: Mark of Chaos“ war. Die Rechte für den Sci-Fi-Ableger „Warhammer 40.000“ verbleiben hingegen bei THQ, was weitere Fortsetzungen der „Dawn-of-War“-Serie oder des eher mäßigen Actionspiels „Space Marine“ ermöglicht.

Mit den Arbeiten an einem ersten Spiel durch ein „hochkarätiges Entwicklungsteam“ will Creative Assembly bereits begonnen haben, wobei der Erscheinungszeitraum grob auf „jenseits 2013“ terminiert wird. Studio Director Tim Heaton äußerte sich enthusiastisch über den Deal, sprach von einem „Traumprojekt“ und erklärte, man sei mit der „unglaublich reichhaltigen und detailreichen Warhammer-Welt“ aufgewachsen und durch sie als Entwickler sowie als Spieler geprägt worden.

Auch wenn noch unklar ist, in welchen Genres die Spiele angesiedelt werden, spricht angesichts der großen Pläne und Ankündigungen vieles für ausgefeilte, aufwendige Titel, die aufgrund der Vorlage wahrscheinlich im Action- oder Strategiesegment angesiedelt sein dürften. Während Games Workshop „wirklich erstaunliche Produkte“ verspricht, will das Entwicklerstudio „dem Universum auf eine Art gerecht werden, die bisher noch nie probiert wurde“ – vielleicht mit einem Single-Player-Rollenspiel.