Vier statt zwei Quick-Slot-Bars, mehr Charakterslots

SWTOR: Bioware lockert erneut Restriktionen für Gratisspieler

Nachdem Biowares großes MMORPG „StarWars: The Old Republic“ keine zufriedenstellenden Nutzerzahlen erreichen konnte, folgte Mitte November der Wechsel auf ein Free-to-Play-Modell mit recht starken Restriktionen für Gratisspieler. Diese werden nun erneut in Einklang mit der Community gelockert.

Spieler werden deshalb ab sofort statt auf zwei auf die vollen vier Quick-Slot-Bars zugreifen dürfen. Die Änderung betrifft allerdings nur „bevorzugte Nutzer“. Diesen Status vergibt Bioware an alle Spieler, die entweder vor der Umstellung ein Abo abgeschlossen hatten, eine Retail-Version des Spiels erwerben oder einen Kauf im Ingame-Shop getätigt haben. Die Kosten für bereits gekaufte Schnellzugriffs-Leisten werden in der Premium-Währung „Kartelmünzen“ erstattet, ein Nachteil entsteht zahlungsfreudigen Nutzern, die bereits weitere Leisten gegen echtes Geld freigeschaltet hatten, also nicht.

Außerdem kündigte das Studio an, in naher Zukunft im Rahmen des nächsten Patches die Limitierung der Charakteranzahl zu lockern. Anstelle der bisher möglichen zwei werden bevorzugte Nutzer anschließend bis zu sechs Charaktere erstellen können, während die Beschränkung für Abonnenten vollständig aufgehoben wird. Wie Bioware am Ende der Ankündigung betonte, sei das Feedback der Nutzerschaft für den Erfolg des Spiels essentiell, weshalb man sich weitere Rückmeldungen zur Verbesserung des Titels wünscht.

Mehr zum Thema
Anzeige