Ressourcenhunger garantiert

Systemanforderungen von „Crysis 3“ bekannt

Seit längerem ist bekannt, dass der neue, dritte Teil der „Crysis“-Serie im Februar 2013 erscheinen wird. Unklar war bisher dagegen, welche Systemanforderungen „Crysis 3“ stellen würde; diese wurden nun von der zuständigen Spieleschmiede Crytek bekanntgegeben.

Dabei nennt das deutsche Unternehmen auf der Crysis-Webseite drei Szenarien, neben den minimalen und empfohlenen Systemanforderungen auch die technischen Voraussetzungen für die Höchstleistung. Welche Grafikeinstellungen dabei vorgenommen wurden und wie hoch die FPS-Rate in diesen Beispielkonfigurationen sein soll, ist zu diesem Zeitpunkt allerdings noch unbekannt.

Minimal Empfohlen Höchstleistung
Betriebssystem Microsoft Windows Vista, Windows 7 und Windows 8
Prozessor Prozessor mit zwei Kernen (Intel Core 2 Duo E6600, AMD Athlon64 X2 5200+) Prozessor mit vier Kernen (Intel Core i3-530, AMD Phenom II X2 565) Aktueller Prozessor mit vier Kernen (Intel Core i7-2600K, AMD FX-4150)
Arbeitsspeicher 2 GB (Windows Vista: 3 GB) 4 GB 8 GB
Grafikkarte* DirectX-11-Grafikkarte mit 1 GB VRAM: Aktuelle DirectX-11-Grafikkarte:
Nvidia GeForce GTS 450, AMD Radeon HD 5770 Nvidia GeForce GTX 560, AMD Radeon HD 5870 Nvidia GeForce GTX 680, AMD Radeon HD 7970

Wie jedes aktuelle Spiel von Electronic Arts (EA) wird auch „Crysis 3“ die Aktivierung und den Betrieb über die Origin-Plattform erfordern. Neben dem PC wird der dritte Teil der Serie zeitgleich auch für die Xbox 360 und die PlayStation 3 erscheinen, wobei die Story um den Protagonisten Prophet gestrickt ist und gut 20 Jahre nach den Ereignissen des zweiten Teils spielt. Immer noch leben Aliens auf dem blauen Planeten, die von der machtgierigen C.E.L.L.-Cooporation aber unter Kuppeln gefangen gehalten werden. Um Übles zu verhindern, muss der Spieler erneut in New York in einem globalen Konflikt zwischen den USA und Nordkorea um außerirdische Artefakte kämpfen.

Video „Crysis 3 – Sechs Minuten Gameplay
Anzeige