Test: Sony Xperia J

Langläufer mit Single-Core
Autor:

Vorwort

Die untere Mittelklasse bei Smartphones wird immer stärker umkämpft. Waren vor gar nicht langer Zeit Geräte in diesem Preisbereich von den Spezifikationen her für eine vernünftige Handhabung nicht immer ausreichend dimensioniert, weisen aktuelle Geräte oftmals die Leistungsstärke von High-End-Geräten von vor eineinhalb oder zwei Jahren auf und sind so für den alltäglichen Gebrauch problemlos geeignet. Auch die Verarbeitungsqualität in diesem Segment hat zugelegt, auch wenn man nicht erwarten darf, in diesem Punkt den von aktuellen Topgeräten gesetzten Standard wiederzufinden.

In eben dieses Umfeld gesellte sich das Xperia J, das Sony im Herbst vorgestellt und nun in den Handel gebracht hat. Die große Frage: Können die Japaner auch bei einem eher preiswerten Gerät Qualität liefern und mit der Konkurrenz in Form von ZTE, Huawei und anderen mithalten? Unser Test klärt dies.

Sony Xperia J
Sony Xperia J

Wir danken dem Online-Shop Getgoods für die freundliche Teststellung. Das Sony Xperia J ist dort für 190 Euro erhältlich.

Spezifikationen & Lieferumfang

Sony Xperia J (ST26i)
OS: Android 4.0.4
Display: 4,0 Zoll
854 × 480 Pixel (245 ppi)
TFT, kapazitiv
Bedienung: Touch
SoC:
CPU:
GPU
:
Qualcomm MSM7227A
Single-Core, 1 GHz
Adreno 200
Arbeitsspeicher: 512 MB
Speicher: 4 GB
erweiterbar per microSD-Karte
Mobilfunkstandards: GSM/GPRS/EDGE
UMTS/HSPA (bis zu 7,2 MBit/s im Down-, 5,76 MBit/s im Upstream)
Weitere Übertragungsstandards: WLAN 802.11b/g/n
Bluetooth 2.1
Micro-USB 2.0
Hauptkamera: 5 Megapixel
LED-Blitz, Autofokus

Videoaufnahmen mit 640 × 480 Pixeln
Frontkamera: 0,3 Megapixel
Akku: 1.700 mAh
wechselbar
Abmessung: 124,3 × 61,2 × 9,2 mm
Gewicht: 124 Gramm
SAR-Wert: 0,73 W/kg
Lieferumfang: Ladegerät (5V, 0,85 A), Micro-USB-Kabel, Headset
Anzeige