Für einen guten Zweck

Valve lässt Replik einer „Portal“-Kanone versteigern

Wer schon immer eine „Portal“-Kanone sein Eigen nennen wollte und sich um Geld keine allzu großen Sorgen machen muss, sollte schleunigst einen Blick auf eBay werfen: Dort lässt die Spieleschmiede Valve gerade eine entsprechende Replik für einen guten Zweck versteigern.

Die in der „Portal“-Reihe (ComputerBase-Test zum zweiten Teil) von Aperture Science entwickelte Portalkanone funktioniert im Spiel denkbar einfach: Per Maustaste kann der Spieler Ein- und Ausgänge in den Wänden der Umgebung platzieren, was die Grundlage für jede Menge irrwitzige Knobelaufgaben ist und der Marke einen exzellenten Ruf eingebracht hat.

Beim eBay-Angebot handelt es sich um eine maßstabsgetreue Replik, die auch über detailgetreue LEDs und dank entsprechender Geräusche möglichst nah an das digitale Vorbild zu reichen versucht. Als kleines Schmankerl wurde die Kanone von Valve-Mitarbeitern unterzeichnet, was den Seltenheitswert weiter erhöht.

Und wer weiß: Vielleicht öffnet die Kanone am Ende ja tatsächlich das Tor zu einer anderen Dimension. Wer diese Möglichkeit austesten möchte, kann noch rund neun Stunden für einen guten Zweck mitbieten: Schon jetzt steht der Preis bei 630 US-Dollar.

Anzeige