Das Apple-Tablet als Spiele-Konsole

Kickstarter: Audojo soll Analog-Sticks auf das iPad bringen

Der Begriff Kickstarter wird häufig im Zusammenhang mit Spielen diskutiert. Allerdings finden sich auch andere interessante Projekte auf der Plattform: Das iPad-Zubehör Audojo soll beispielsweise dafür sorgen, dass aus dem Apple-Tablet eine echte portable Spielekonsole wird.

Zwei Analogsticks sowie Stereolautsprecher auf der Front, zwei normale Buttons auf der Rückseite – und schon soll aus einem großen iPad 2 oder höher der ultimative Spielbegleiter werden. Anders als ähnliche Lösung funktioniert Audojo allerdings nicht über Bluetooth, sondern über den Klinkenstecker des iPads. Dies soll vor allem zu geringen Latenzzeiten beitragen und dem Gamecase gegenüber Konkurrenten so einen Vorteil verschaffen. Der Stecker ist aber weiter nutzbar, da er über die Audojo-Schale nur auf die Rückseite „verlängert“ wird.

Audojo
Audojo (Bild: Kickstarter)

In den Genuss des auf dem Papier nicht unattraktiven Addons werden potentielle Interessenten allerdings nur kommen, wenn die Kickstarter-Kampagne der Entwickler erfolgreich verläuft. Hier hofft man, insgesamt 240.000 US-Dollar einzunehmen. Bisher sind knapp 10.000 US-Dollar zusammengekommen – bei verbleibenden 29 Tagen scheint alles möglich. Der Verkaufspreis soll bei rund 100 Dollar liegen, wobei die ersten 200 Unterstützer eine Variante für je 55 Dollar erhalten sollen. Bisher haben rund 140 Personen finanziert – doch auch wenn die 200 erreicht sind, soll es möglich sein, Audojo für 80 Dollar vorzubestellen.

Bei all dem muss allerdings auch angemerkt werden, dass der tatsächliche Erfolg letztlich nicht nur von der Kompetenz der Entwickler abhängt. Darüber hinaus müssen auch die Spieleentwickler ihre Projekte entsprechend kompatibel gestalten – ein Vorgang, der laut Audojo sehr einfach für Drittentwickler ist, aber dennoch einen Unsicherheitsfaktor darstellt.

Anzeige