Deutschlandtermin weiter unklar

Microsoft nennt neuen US-Termin für das Surface Pro

Ende November vergangenen Jahres erklärte Microsoft, dass man im Januar mit dem Verkauf des Surface Pro beginnen wolle. Vor wenigen Minuten teilte das Unternehmen nun mit, dass sich der Start um einige Tage verzögern werde.

Verfügbar soll das Windows-8-Tablet nun ab dem 9. Februar sein, wenn auch vorerst nur in den USA sowie in Kanada. Am bereits genannten Preis, 899 US-Dollar für die Einstiegskonfiguration, hat sich nichts geändert. Dafür erhält man eine i5-CPU aus dem Hause Intel, einen 64 Gigabyte fassenden Massenspeicher, vier Gigabyte RAM sowie ein 10,6 Zoll messendes Full-HD-Display. Zur weiteren Ausstattung gehören ein USB-3.0-Port, ein Mini-DisplayPort-Ausgang sowie ein Eingabestift.

Video „Microsoft Surface Pro

In Deutschland soll das Tablet zu einem späteren Zeitpunkt erhältlich sein, auf Nachfrage konnte die deutsche Microsoft-Niederlassung aber keinen genauen Termin oder Preis nennen. Abzuwarten bleibt darüber hinaus, ob es weniger Lieferschwierigkeiten als beim Surface mit Windows RT geben wird. Diese hatten dazu geführt, dass Unternehmenschef Steve Ballmer öffentlich einen schleppenden Verkauf einräumen musste.

Technische Daten
Microsoft Surface Pro
CPU Intel Core i5 („Ivy Bridge“)
Display 10,6", 1.920 × 1.080 Pixel
Arbeitsspeicher 4 Gigabyte
Massenspeicher 64 oder 128 Gigabyte, erweiterbar
Schnittstellen WLAN (802.11 a/b/g/n), USB 3.0, Mini-DisplayPort
Akku 42 Wh
Abmessungen 13,5 Millimeter (Dicke)
Gewicht 903 g
Preis (ab) 899 US-Dollar
Mehr zum Thema