ArmA goes Mobile

Rundenbasiertes „ArmA Tactics“ für Nvidias „Project Shield“

Die tschechische Spieleschmiede Bohemia Interactive arbeitet an einem rundenbasierten Strategie-Ableger der Militär-Shooter-Serie „ArmA“. Wie das Unternehmen mitteilt, soll „ArmA Tactics“ als exklusiver Launch-Titel für Nvidias Tegra 4 respektive die darauf basierende Handheld-Konsole „Project Shield“ erscheinen.

In dem als „turn-based close-combat strategy game“ beschriebenen Titel soll der Spieler ein Team von vier Elitesoldaten nach freien Stücken durch die Story-Missionen sowie willkürlich (random) generierte Aufträge leiten, Vorgaben zur Wegbeschreitung gebe es keine. Die Wahl einer verdeckten oder aggressiven Vorgehensweise bleibe dem Spieler überlassen und hänge auch von der Art der Gegner ab. Die Veröffentlichung ist für das zweite Quartal 2013 für Geräte mit Nvidia-Tegra-Hardware geplant. Bekanntlich plant Nvidia die Handheld-Konsole „Project Shield“ ebenfalls in diesem Zeitraum zu veröffentlichen.

Mit „ArmA Tactics“ gelangt das auf dem PC groß gewordene „ArmA“-Franchise erstmals in die Mobile-Sparte. Grafisch spricht Bohemia von „einem der aktuell bestaussehendsten Mobile-Games“ und rührt dabei nicht nur für sich, sondern auch für Nvidia kräftig die Werbetrommel, wobei der Tegra-4-Chip ob seiner Leistungsfähigkeit in höchsten Tönen gelobt wird. Allerdings werden mit iOS, Android, PC, Mac und Linux auch „potentielle zukünftige Plattformen“, für die das Spiel voraussichtlich im dritten Quartal 2013 erscheinen könnte, in Aussicht gestellt.

Weitere Informationen zum Spiel liefert die offizielle Seite des Publishers.

Mehr zum Thema