Test: Google Nexus 4

Das Android-Alphatier
Autoren: und

Vorwort

Nexus, die Verbindung zwischen jedem kleinen Detail, das Android ausmacht. So stellt sich Google ein optimales Zusammenspiel von Hard- und Software vor. Gerade einmal vier Smartphones mit einem Nexus-Logo kamen in den letzten knapp drei Jahren zutage. 2010 das von HTC gefertigte Nexus One und zum Ende des Jahres das Samsung Nexus S. 2011 folgte – erneut von den Südkoreanern hergestellt – das Galaxy Nexus. Seit Mitte November 2012 ist der neueste Sprössling, das Nexus 4 erhältlich – mehr oder weniger theoretisch zumindest.

Google Nexus 4
Google Nexus 4

Die Nexus-Serie fristete in der Vergangenheit ein Nischendasein. Die Geräte waren eher für Puristen oder „Insider“ von Interesse. Die große Masse kaufte andere Geräte von HTC, Samsung oder Motorola. Das alles wandelte sich mit Vorstellung des Nexus 4 schlagartig, sodass das Smartphone aufgrund der hohen Nachfrage binnen weniger Minuten ausverkauft war. Das Preisniveau in Verbindung mit der High-End-Ausstattung stellte für viele eine unwiderstehliche Verlockung dar. Auch in einer zweiten Verkaufsrunde schafften es nur wenige mit einem abgeschlossenen Kauf Google Play zu verlassen. Die Verkaufs-Plattform konnte den großen Ansturm zum Teil sogar nur eingeschränkt bewältigen.

Seitdem scheinen sich Google und LG gegenseitig die Schuld für die schlechte Verfügbarkeit in die Schuhe zu schieben. Die Wahrheit dürfte irgendwo dazwischen liegen. Google hätte deutlich früher, deutlich mehr Geräte in Auftrag geben müssen und LG hätte seine Prioritäten bei der Fertigung anders setzen müssen. Gemeinsam hätte man sich auch für eine spätere Präsentation entscheiden können. Auch wir hatten kein Glück auf der Suche nach einem Testgerät. Nun haben wir jedoch gleich zwei Geräte ergattert, die wir auf die entsprechende Anzahl von Redakteuren aufteilen, um einen möglichst umfangreichen Test anbieten zu können, wobei das Smartphone mittlerweile mit der finalen Version von Android 4.2 läuft. Viele Tests kurz nach Veröffentlichung des Nexus 4 nutzten noch eine Beta-Version. Letzter Stand ist, dass das Nexus 4 seit heute wieder in Deutschland über Google Play erhältlich ist, wobei unklar ist, ob Google nun dauerhaft die Verfügbarkeit realisieren kann. Google gibt eine Lieferzeit von bis zu zwei Wochen an.

Google Nexus 4
Google Nexus 4

Dass Google auch mit dem Nexus 4 neue Wege gehen wird, ließ sich bereits während der Präsentation des Nexus 7 auf der Google I/O 2012 erahnen. Google verband schon beim Tablet einen attraktiven Preis mit hochwertiger Ausstattung. Dies vollzog man auch beim Nexus 4: Während andere Geräte zum Teil doppelt so teuer ausfallen, legt Google mit 299 (8 GB) beziehungsweise 349 Euro (16 GB) einen Kampfpreis vor. An den Geräten selbst dürfte Google nur wenig verdienen. Der Gewinn soll im Anschluss durch Google Play sichergestellt werden.

Die Hardware des Nexus 4 baut auf dem LG Optimus G (E970) auf und bietet eine quasi identische Ausstattung, verzichtet aber auf LTE. Außerdem verpackt Google die Technik in ein eigenständiges Gehäuse. High-End-Hardware zum Sparpreis lautet also die Formel für das Nexus 4, was auch das schlagartig gestiegene Interesse an dem Gerät erklärt. Google scheint mit den Modellen Nexus 4, 7 und 10 endlich als „Hersteller“ und Lieferant für Smartphones und Tablets ernst genommen zu werden, auch wenn das hauptsächlich über die radikale Preisgestaltung erreicht wurde. Doch auch auf technischer Seite konnten die Geräte bisher überzeugen.

Google Nexus 4
Google Nexus 4

Die bisherige Faktenlage verspricht zumindest auf dem Papier eine unschlagbare Offerte. Doch lässt sich auch eine Kehrseite der Medaille finden? Wo verstecken sich die Schwächen des Nexus 4? Unser Test wird Vor- und Nachteile des Google-Flaggschiffes zum Vorschein bringen und all diese Fragen beantworten.

Spezifikationen & Lieferumfang

Android 4.2.1 - Über das Telefon
Android 4.2.1 - Über das Telefon
Google Nexus 4
OS: Android 4.2.1 „Jelly Bean“ (Vanilla)
Display: 4,7 Zoll
768 × 1.280 Pixel (318 ppi)
IPS-LCD, Kapazitiv, Corning Gorilla Glass 2
Bedienung: Touch
SoC:
CPU:
GPU:
Qualcomm Snapdragon S4 Pro APQ8064
Quad-Core (Krait), 1,5 GHz, ARMv7, 28 nm
Adreno 320
Arbeitsspeicher: 2 GB
Speicher: 8 oder 16 GB
nicht erweiterbar
Mobilfunkstandards: GSM//EDGE/GPRS (850, 900, 1.800, 1.900 MHz)
UMTS/HSPA+ (850, 900, 1.700, 1.900, 2.100 MHz)
(bis zu 42,2 MBit/s im Down-, 5,76 MBit/s im Upstream)
Weitere Übertragungsstandards: WLAN 802.11a/b/g/n (2,4 und 5 GHz) (Miracast)
Bluetooth 4.0
NFC
Micro-USB 2.0/SlimPort HDMI
A-GPS & GLONASS
Kabelloses Laden (Qi)
Hauptkamera: 8,0 Megapixel, BSI-Sensor, LED-Blitz, Autofokus, f/2,4
Videoaufnahmen mit 1.920 × 1.080 Pixeln
Frontkamera: 1,3 Megapixel
Videoaufnahmen mit 1.280 × 720 Pixeln
Akku: 3,8 V, 2.100 mAh (7,8 Wh), fest verbaut
Abmessung: 133,9 x 68,7 x 9,1 mm
Gewicht: 139 Gramm (gemessen)
SAR-Wert: 0,55 W/kg
Lieferumfang: Ladegerät (5 V, 0,2 A), Micro-USB-Kabel,
Kurzanleitung, Micro-SIM-Hilfe