4,7 Zoll, Full HD und Ultrapixel-Camera für 679 Euro

HTC präsentiert neues Flaggschiff One

Bereits in der kommenden Woche startet in Barcelona mit dem MWC die weltweit wichtigste Mobilfunkmesse, HTC konnte augenscheinlich nicht so lange warten. Denn anders ist nicht zu erklären, dass die Taiwaner bereits heute das neue Flaggschiff One präsentiert haben.

Wie schon das One X, das man im vergangen Jahr vorgestellt hat, soll das One in der Oberklasse punkten. Dabei helfen wird das 4,7 Zoll messende Display, das mit 1.920 × 1.080 Pixeln auflöst, aber auch der 1,7 Gigahertz schnelle Qualcomm-S600-SoC mit seinen vier CPU-Kernen. Darüber hinaus verbaut HTC zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und einen 32 Gigabyte fassenden internen Speicher – die Erweiterung des letzteren ist nicht vorgesehen.

Video „HTC One

Ein Highlight ist aber auch die Kamera, die als „Ultrapixel Camera“ beworben wird. Dahinter verbirgt sich ein nach eigenen Angaben selbst entwickelter Sensor mit einer Auflösung von 4,3 Megapixeln. Die einzelnen Pixel sollen dabei deutlich größer als bei allen anderen Smartphone-Kameras ausfallen, was die Bildqualität merklich steigern und bessere HDR-Aufnahmen und -Videos ermöglichen soll. Zudem setzt HTC auf einen optischen Bildstabilisator – sowohl bei der vorderen als auch bei der hinteren Kamera. Weiterhin bietet man mit „Zoe“ eine Funktion, die schon vor dem Durchdrücken des Auslösers fünf und nach der eigentlichen Aufnahme 15 weitere tätigt.

Aber nicht nur die Aufnahme, auch die Wiedergabe von Bild- und Videomaterial wurde überarbeitet. Dafür stehen nun neue Stereo-Lautsprecher bereit, die das Unternehmen als „BoomSound“ bezeichnet. Diese sollen eine überdurchschnittliche Tonqualität liefern, des weiteren wurde der Musicplayer überarbeitet. Dieser kann nun zum gerade gespielten Titel Zusatzinformationen wie beispielsweise Texte aus dem Internet herunterladen und anzeigen.

HTC One
HTC One

HTC One
HTC One

Ebenfalls neu ist die hauseigene Oberfläche. Diese hört nun auf den Namen „New Sense“ und beinhaltet „BlinkFeed“. Das neue Programm soll Nachrichten, Mitteilungen aus sozialen Netzwerken und andere Inhalte zentral auf dem Homescreen präsentieren. Zum Start sollen etwa 1.400 Partner entsprechendes Material liefern, die sich der Nutzer je nach persönlichem Geschmack anzeigen lassen kann. Beim Betriebssystem bleibt HTC Android treu, ab Werk wird das Smartphone vorerst mit Version 4.1.2 ausgeliefert, ein Update auf 4.2.2 ist aber bereits in der Entwicklung.

Verbaut wird die gesamte Technik, zu der auch eine verbesserte Geräuschunterdrückung, die die Lautstärke beim Telefonieren automatisch erhöht, in einen Aluminium-Uniybody – eine Abkehr vom zuletzt verwendetem Polycarbonat. Mit 143 Gramm fällt das Gewicht vergleichsweise gering aus, nicht zuletzt aufgrund des fest verbauten Akkus, der eine Kapazität von 2.300 mAh bietet. Zu guter Letzt noch ein eher selteneres Merkmal: In den Ein- und Ausschalter integriert HTC einen Infrarot-Sender, das Smartphone kann so als Fernbedienung verwendet werden.

In den Handel kommen soll das One bereits im März, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 679 Euro.

HTC One
OS: Android 4.1.2
Display: 4,7 Zoll
1.920 × 1.080 Pixel (468 ppi)
IPS-Panel
Bedienung: Touch
SoC:
CPU:
GPU:
Qualcomm Snapdragon S600
Quad-Core, 1,7 GHz
Adreno 320
Arbeitsspeicher: 2 GB
Speicher: 32 GB
nicht erweiterbar
Mobilfunkstandards: GPRS/EDGE/UMTS/HSPA/LTE
Weitere Übertragungsstandards: WLAN (802.11 a/ac/b/g/n)/Bluetooth (4.0)/NFC/Infrarot/Micro-USB (2.0)
Hauptkamera: 4,3 Megapixel
LED-Blitz, Autofokus
Videos mit 1.920 × 1.080 Pixeln
Frontkamera: 2,1 Megapixel
Akku: 2.300 mAh
fest verbaut
Abmessung: 137,4 × 68,2 × 9,3 mm
Gewicht: 143 Gramm
Mehr zum Thema
Themenseiten: