Später als angekündigt

Microsoft erläutert Wechsel von Live Messenger zu Skype

In einem offiziellen Blog-Eintrag gibt Microsoft neuen Einblick bezüglich der Einstellung des Windows Live Messenger und dem damit zusammenhängenden Umschwung zu Skype. Insgesamt soll der gesamte Vorgang einige Wochen in Anspruch nehmen.

Der Wechsel soll später starten als erwartet, der 08. April tritt an Stelle des 15. März. Die Upgrades auf Skype beginnen mit sämtlichen englischsprachigen Messenger-Nutzern, beendet ist der Umstieg am 30. April oder später mit den brasilianisch-portugiesischen Anwendern, lediglich in China wird der Messenger weiterhin angeboten.

Um den Nutzern den Einstieg zu erleichtern, möchte Skype in Zukunft mehrere Tutorials bereitstellen, welche den Umgang mit der Software erläutern. Die Änderungen scheinen anfangs lediglich den Desktop-Client des Messengers zu betreffen, doch den Nutzern wird empfohlen, auch auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets Skype zu installieren und sich dort mit der eigenen Live-ID anzumelden. Nebenbei wurde Skype auch für BlackBerry, höchstwahrscheinlich BlackBerry 10, angekündigt.