Neuigkeiten von Samsung, HP, BlackBerry und Huawei

Mobile World Congress 2013: Zusammenfassung Tag 0

Der Mobile World Congress (MWC) öffnet heute offiziell seine Pforten, doch einige Hersteller nutzten bereits den Vortag für erste Präsentationen und mit den Events von ShowStoppers und Pepcom kann bereits ein Blick auf einige Neuvorstellungen geworfen werden. Wir fassen das Wichtigste des Vortags zusammen.

Der MWC 2013 begrüßt seine Besucher
Der MWC 2013 begrüßt seine Besucher

Samsung Galaxy Note 8.0:

Den Anfang machte Samsung, die wie erwartet mit dem Galaxy Note 8.0 ein neues 8-Zoll-Tablet vorstellten. Angelehnt an das Design der jüngsten Smartphones bietet das Galaxy Note 8.0 einen S-Pen-Stylus, ein 8-Zoll-IPS-Display mit 1.280 × 800 Pixeln, wahlweise 16 oder 32 Gigabyte internen Speicher (erweiterbar per microSD-Karte), zwei Gigabyte Arbeitsspeicher, einen Exynos-4412-SoC mit Quad-Core-CPU, die mit 1,6 GHz taktet, und Mali-400MP4-GPU. Dazu gesellt sich Android 4.1.2, ein Akku mit 4.600 mAh, WLAN 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0, HSPA+, GPS sowie eine 5-Megapixel-Front und eine 2,3-Megapixel-Rückkamera. All dies ist in einem Gehäuse von 210,8 × 135,6 × 7,9 mm bei einem Gewicht von 338 Gramm verpackt. Preise nannte Samsung am Vortag des MWC zwar noch nicht, doch das Galaxy Note 8.0 soll noch im Laufe des zweiten Quartals in den Handel kommen.

Huawei Ascend P2:

Eine Geräteklasse kleine machte Huawei den zweiten Schritt und stellte das Oberklasse-Smartphone Ascend P2 vor. Ein 4,7 Zoll großes IPS-Display mit 1.200 × 700 Pixeln wird von einem K3V2-SoC befeuert, der auf eine Quad-Core-CPU mit 1,5 GHz setzt. Unterstützt wird das System von einem Gigabyte Arbeitsspeicher. Der 16 Gigabyte große interne Speicher kann nicht erweitert werden. Fotos können mit einer 13-Megapixel-Kamera aufgenommen werden. Der Akku weist eine Kapazität von 2..420 mAh auf. WLAN-n, Bluetooth 4.0, NFC und LTE-Cat4 (bis zu 159 MBit/s im Downstream) runden die Ausstattung ab. Als Betriebssystem setzt Huawei beim Ascend P2 auf Android 4.1. Das Ascend P2 misst 136,2 × 66,7 × 8,4 mm bei einem Gewicht von 122 Gramm. Anders als Samsung nennt Huawei einen Preis – dieser soll offiziell bei 449 Euro liegen, wobei der Straßenpreis bereits mit 399 Euro angegeben wurde. Erhältlich ist das Ascend P2 ab Juni 2013. Wir konnten das Ascend P2 auf dem MWC bereits kurz in Augenschein nehmen und schildern unseren Eindruck in folgendem Video.

Video „Huawei Ascend P2 ausprobiert

HP Slate 7:

Für die erste kleinere Überraschung sorgte gestern HP. Nach dem webOS-Aus nutzte HP den Mobile World Congress für eine Rückkehr und gleichzeitig den Einstieg in den Android-Tablet-Markt. Als erstes Gerät dieses neuen Engagements soll im April 2013 das Slate 7 in den Handel kommen. Das 7-Zoll-Display mit 1.024 × 600 Pixeln setzt auf ein HFFS-Panel (High-aperture-ratio Field Fringe Switching), das den Angaben zufolge großzügige Blickwinkel bieten soll. Als Betriebssystem kommt Android 4.1 zum Einsatz. Der SoC wurde noch nicht näher spezifiziert, lediglich dass eine Dual-Core-CPU mit 1,6 Gigahertz mit ARM-Cortex-A9-Kernen handelt, wurde verraten. Im Inneren setzt das Slate 7 auf ein Gigabyte Arbeitsspeicher und acht Gigabyte interner Speicher, der erweitert werden kann. WLAN, Bluetooth, Beats-Audio-Technik und zwei Kameras (3 und 0,3 Megapixel) werden auch geboten, auf GPS oder NFC muss jedoch verzichtet werden. Wann und ob es das Slate 7 nach Deutschland schaffen wird, ist noch nicht bekannt. Für die USA nannte HP jedoch einen Preis von 169 US-Dollar.

HP Slate 7
HP Slate 7
HP Slate 7
Bilder: HP

BlackBerry Q10:

Das BlackBerry Z10 und Q10 wurden bereits Ende Januar 2013 offiziell angekündigt. Um das Q10 hielt sich BlackBerry bislang allerdings bedeckt und so sollte der Vortag des Mobile World Congress 2013 genutzt werden, um das Gerät erstmals öffentlich zu präsentieren. Dennoch wurde auch auf dem MWC das Z10 in den Vordergrund gerückt und für jeden zum Ausprobieren ausgestellt. Das Q10, das wie die klassischen BlackBerry-Geräte auf eine Tastatur unter dem 3,1-Zoll-Display (720 × 720 Pixel) setzt, wurde uns hingegen nur im direkten Gespräch kurz vorgeführt. Das Q10 soll im zweiten Quartal erhältlich sein, weitere Einzelheiten nannte BlackBerry jedoch nicht.

Video „BlackBerry Q10 & Z10 ausprobiert

Deutsche Telekom bringt Firefox OS nach Europa:

Die Deutsche Telekom nutzte den Mobile World Congress 2013, um anzukündigen, dass man der erste Provider sein werde, der ein Smartphone mit Firefox OS, dem neuen Betriebssystem von Mozilla, auf den Markt bringt. Zu dem ZTE Open gesellt sich das Mittelklasse-Smartphone Alcatel One Touch Fire, das im Sommer in Polen auf den Markt kommen wird. Eine Einführung in weiteren osteuropäischen Ländern ist im Verlauf des Jahres geplant. Wann es ein erstes Smartphone mit Firefox OS nach Deutschland schaffen wird, wurde jedoch noch nicht angekündigt.

Alcatel One Touch Fire
Alcatel One Touch Fire (Bild: Mozilla)

Ausblick:

Für den heutigen Tag werden unter anderem Neuvorstellungen von Nokia, LG und Asus erwartet, auf die wir in der morgigen Zusammenfassung genauer eingehen werden. Nokia hat den Anfang bereits am Morgen mit der Präsentation des Lumia 520 und 720 gemacht, Einzelheiten zu den Neuvorstellungen von Asus folgen um 14:30 Uhr. Unsere Redakteure Patrick Bellmer, Nicolas La Rocco und Michael Schäfer fangen direkt aus Barcelona alle Neuigkeiten, Eindrücke und Impressionen ein. Diese finden sich gebündelt auch auf unserer Unterseite zum Mobile World Congress 2013.

Mehr zum Thema