Neue Mittel- und Oberklasse

Nokia mit vier neuen Lumia-Smartphones zum MWC?

Mit Spannung erwartet wird derzeit der Mobile World Congress (MWC) in Barcelona, die erste große Technikmesse des Jahres in Europa. Unter Anderem wird auch Nokia auf dem MWC seine Neuheiten präsentieren, wobei es sich letzten Berichten nach um vier neue Smartphones der bekannten Lumia-Reihe handeln könnte.

Das vermutet zumindest AdDuplex-CEO Alan Mendelevich, Betreiber eines Werbenetzwerks für Windows-Phone-Geräte. Wie der Geschäftsführer via Twitter mitteilt, konnte man in den Zugriffsstatistiken des eigenen Netzwerks vier neue Lumia-Geräte mit den Modellnummern RM-914 (Lumia 520), RM-885 (Lumia 720), RM-887 und RM-860 ausfindig machen.

So soll das Nokia Lumia 720 den von My Nokia Blog veröffentlichten Spezifikationen nach mit einem 4,3 Zoll großen Display und einem 1,0 Gigahertz schnellen, jedoch nicht näher beschriebenen Dual-Core-Prozessor ausgestattet sein sowie HSPA+ mit an Bord haben. Der Arbeitsspeicher wird mit 512 Megabyte angegeben, zum Speichern der eigenen Dateien werden dem Nutzer insgesamt acht Gigabyte zur Verfügung stehen.

Die Hauptkamera des Lumia 720 soll mit sechs Megapixeln auflösen, auf der Vorderseite soll der finnische Konzern einen Sensor mit zwei Megapixeln verbaut haben. Das Lumia 520 wird hingegen mit einem 4-Zoll-Display ausgestattet sein und in Sachen Prozessor- und Speicherausstattung identisch ausfallen. Auf eine Frontkamera dürfte Nokia bei dem Einsteigermodell jedoch verzichten.

Bei den anderen beiden unbekannten Smartphones dürfte es sich um die unter den Codenamen Catwalk und Laser bekannten Geräte handeln, welche den bisherigen Informationen zufolge zunächst beim US-amerikanischen Mobilfunkanbieter Verizon erhältlich sein werden. Dabei soll das Catwalk etwas dünner als das bereits seit Längerem erhältliche Lumia 920 ausfallen und mit einem hochwertigen Aluminiumgehäuse ausgestattet sein, bei den technischen Spezifikationen aber weitgehend dem aktuellen Flaggschiff ähneln.

Das als Laser bekannte Smartphone soll mehreren Berichten zufolge mit der bereits beim Nokia EOS spekulierten PureView-Kamera mit 41 Megapixeln und ebenfalls mit einem Aluminiumgehäuse ausgestattet sein. Klarheit wird hier vermutlich die Pressekonferenz am 25. Februar schaffen.

Mehr zum Thema
Anzeige