Basis für Cyberpunk 2077 (und The Witcher 3?)

Red Engine 3 von CD Projekt vorgestellt

Das polnische Entwicklerstudio CD Projekt, das durch die Rollenspielreihe „The Witcher“ Bekanntheit erlangte, stellt mit der Red Engine 3 ein Werkzeug für die Entwicklung von Rollenspielen auf Basis einer nichtlinearen Story in einer offenen Spielwelt vor.

Mit der dritten Ausgabe der hauseigenen Technik sollen sich laut CD Projekt „riesige Open-World-RPGs“ mit „wirklich nichtlinearen Stories“ kombinieren lassen, die auf Entscheidungen des Spielers basieren. Der Nachfolger der Red Engine 2, die bei „The Witcher 2“ zum Einsatz kam, stellt die Basis des im vergangenen Oktober angekündigten futuristischen Rollenspiels „Cyberpunk 2077“ dar. Technisch soll sich die als „next-gen ready“ bezeichnete Red Engine 3 nicht hinter qualitativ hochwertigen Shootern verstecken müssen und die Grenzen zwischen vorgerenderten CGI-Filmen und Echtzeitgrafik verschwimmen lassen, wie CD Projekt kühn behauptet.

Eine mit der Red Engine 3 kreierte Szene
Eine mit der Red Engine 3 kreierte Szene (Bild: CD Projekt)

Ein Screenshot soll einen ersten Eindruck der grafischen Fähigkeiten der Red Engine 3 vermitteln. Hier und dort wird zugleich spekuliert, dass es sich dabei um eine Szene aus dem erwarteten „The Witcher 3“ handeln könnte. Im ersten Trailer zu „Cyberpunk 2077“ hatten die Entwickler Informationen zu einem „anderen Projekt“ für den 5. Februar 2013 angekündigt. Ohne Zweifel dürfte damit ein neuer Teil der „Witcher“-Reihe gemeint sein, der womöglich am Dienstag offiziell vorgestellt wird.

Video „Cyberpunk 2077 Teaser