Robustes Tablet mit LTE

Sonys Xperia Tablet Z kommt nach Europa

Bereits Mitte Januar hatte Sony das Xperia Tablet Z für den japanischen Markt angekündigt, von einer Markteinführung in Europa war zu diesem Zeitpunkt keine Rede. Nun aber hat das Unternehmen im Rahmen des MWC den Start auch hierzulande angepeilt.

An der Technik wird sich nichts ändern. Damit bleibt es bei einem 10,1 Zoll messendem Display mit 1.920 × 1.200 Pixeln, einem 1,5 Gigahertz schnellen Quad-Core-SoC sowie einem gegen Staub und Wasser geschützten Gehäuse. Hinzu kommen zwei Gigabyte Arbeitsspeicher sowie je nach Modell 16 oder 32 Gigabyte interner Speicher – letzterer kann per microSD erweitert werden.

Sony Xperia Tablet Z
Sony Xperia Tablet Z

Neben WLAN und Bluetooth wird das Xperia Tablet Z auch NFC und zumindest in einer Konfiguration auch LTE unterstützen. Die rückwärtig verbaute Hauptkamera nutzt einen Exmor-R-Sensor mit acht Megapixeln, auf der Front kommt ein 2,2-Megapixel-Chip zum Einsatz. Darüber hinaus verbaut Sony einen Infrarot-Sender, der die Fernbedienung anderer Geräte ermöglicht.

Zum Start im zweiten Quartal will das Unternehmen das Xperia Tablet Z in Deutschland in drei Varianten anbieten: Ohne LTE für unverbindliche 499 und 549 Euro (16 oder 32 Gigabyte) sowie mit LTE und 32 Gigabyte für 639 Euro. Ausgeliefert wird das Gerät mit Android 4.1.2, ein Update auf Version 4.2 soll aber folgen.

Sony Xperia Tablet Z
OS: Android 4.1.2
Display: 10,1 Zoll
1.920 × 1.200 Pixel (224 ppi)
IPS-Panel
Bedienung: Touch
SoC:
CPU:
GPU:
Qualcomm Snapdragon S4 Pro
Quad-Core, 1,5 GHz
Adreno 320
Arbeitsspeicher: 2 GB
Speicher: 16 oder 32 GB
erweiterbar
Mobilfunkstandards: GPRS/EDGE/UMTS/HSPA/LTE (nur optional)
Weitere Übertragungsstandards: WLAN (802.11 a/b/g/n)/Bluetooth (4.0)/NFC/Micro-USB (2.0)
Hauptkamera: 8 Megapixel
Videos mit 1.920 × 1.080 Pixeln
Frontkamera: 2,2 Megapixel
Akku: 6.000 mAh
Abmessung: 266,0 × 172,0 × 6,9 mm
Gewicht: 495 Gramm