Test: 17 Grafikkarten im Vergleich (2/14)

Neue Framelatenz-Diagramme
Autor:

Testergebnisse

Auf den folgenden Seiten präsentieren wir in unseren bekannten Leistungsratings die Rechengeschwindigkeit der heutigen Kontrahenten – in verschiedenen Auflösungen, Qualitätseinstellungen und APIs. Die Ratings beinhalten, abgesehen vom 3DMark 11 und 3DMark sämtliche getesteten 3D-Applikationen, die sich allesamt im Anhang wiederfinden. Darüber hinaus gehen wir nicht nur auf die zusammenfassenden Ratings ein, sondern weisen auch auf die größten (negativen wie positiven) Ausreißer in den Einzelbenchmarks hin.

Leistung ohne AA/AF

Rating - 1.920 × 1.080 1xAA/1xAF
Nvidia GeForce GTX 690
100,0
AMD Radeon HD 7970 GHz
70,1
Nvidia GeForce GTX 680
66,1
AMD Radeon HD 7970
64,1
Nvidia GeForce GTX 670
59,9
AMD Radeon HD 7950 Boost
57,2
AMD Radeon HD 7950
54,3
Nvidia GeForce GTX 660 Ti
53,3
AMD Radeon HD 7870
50,6
Nvidia GeForce GTX 580
49,2
Nvidia GeForce GTX 660
45,2
AMD Radeon HD 6970
42,8
AMD Radeon HD 7850
42,0
Nvidia GeForce GTX 650 Ti
28,9
AMD Radeon HD 7770
26,7
Nvidia GeForce GTX 650
19,9
AMD Radeon HD 7750
19,8
Angaben in Prozent

Ohne Anti-Aliasing sowie die anisotrope Filterung schafft es die Radeon HD 7970 GHz Edition unter 1.920 × 1.080 die Führung im Testfeld der Single-GPUs zu übernehmen. Die AMD-Karte liegt sechs Prozent vor der GeForce GTX 680 aus dem Hause Nvidia, die wiederum drei Prozent schneller als die Radeon HD 7970 arbeitet.

Davon abgesehen können sich die (teureren) Nvidia-Modelle vor der Konkurrenz platzieren. So ist die GeForce GTX 670 schneller als die Radeon HD 7950 Boost, die GeForce GTX 660 Ti schneller als die Radeon HD 7870 und die GeForce GTX 660 schneller als die Radeon HD 7850 – bedacht werden sollte dabei jedoch ihr jeweils höherer Anschaffungspreis.