Test: Arctic Accelero Hybrid GPU-Kühler

Luft und Wasser
Autor:

Einleitung

Weil innovative Ideen im Reich der PC-Luftkühlung seit geraumer Zeit mit der Lupe zu suchen sind, stürzen sich viele Hersteller und Vermarkter ins Abenteuer Kompaktwasserkühlung. So hat sich insbesondere im vergangenen Jahr eine beachtliche Vielfalt an so genannten All-in-one-Wasserkühlern am Markt eingefunden, was aus Sicht der sprichwörtlich geschäftsbelebenden Konkurrenz für den Endkunden auf den ersten Blick durchaus zu begrüßen ist. Bei genauerer Betrachtung stellt sich jedoch die kritische Frage, ob derart kostenintensive und aufwändige Kühlsysteme, welche bis dato nahezu ausschließlich für den Prozessor konzipiert sind, in Zeiten immer effizienterer und sparsamerer CPUs überhaupt ökonomisch zu vertreten sind. Schließlich dürfte die thermisch anspruchsvollste Komponente in den meisten Systemen der entsprechenden Zielgruppe die Grafikkarte sein, welche durch die Kombination aus Fertigungsfeinheit und Rechenleistung enorme Wärmeentwicklung auf kleinster Fläche generiert und damit konventionelle Luftkühllösungen oft an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit bei niedriger Lautstärke treibt.

Arctic Accelero Hybrid – doppelte Kühlkraft für die Grafikkarte
Arctic Accelero Hybrid – doppelte Kühlkraft für die Grafikkarte

Einer der wenigen Hersteller von Drittanbieter-Kühllösungen, der sich von der Vielfalt und Komplexität am Grafikkartenmarkt nicht abschrecken lässt, ist das Schweizer Unternehmen Arctic (ehemals Arctic-Cooling), das sich seit 2001 fokussiert um gut und leise gekühlte PC-Hardware sorgt. Mit dem Accelero Hybrid vereint Arctic erstmals die Konzepte der Luft- und Flüssigkeitskühlung in einem Produkt und verspricht damit nicht nur deutlich bessere Kühleigenschaften, sondern auch ein erheblich leiseres Betriebsgeräusch der Grafikkarte. Wir stellen den knapp 100 Euro teuren Arctic Accelero Hybrid Grafikkartenkühler, der sowohl für AMD- als auch für Nvidia-Beschleuniger geeignet ist, vor - und testen ihn auf Herz und Niere.

Technischer Überblick

  • Arctic Accelero Hybrid Grafikkartenkühler
  • Leistung abführbar: 320 Watt
  • Grafikkartenmodul (RAM- und VRM-Kühlung) und Pumpe
    • Kunststoffmodul mit 80-mm-Lüfter
    • Abmessungen: 243 × 112 × 44,2 mm
    • Gewicht (mit Pumpeneinheit): 363 Gramm
    • Lüfter: 900 ... 2.000 U/min (PWM), max. 22,3 m³/h
    • Leistungsaufnahme: 1,56 W (Lüfter), 3,12 W (Pumpe)
    • Kupferkern und -Wärmeaufnahme der Pumpeneinheit
  • 120-mm-Radiator mit Belüftung
    • Abmessungen: 150 × 120 × 52,8 mm (mit Lüfter)
    • Gesamtgewicht: 503 Gramm (mit Lüfter und Schläuchen)
    • Lüfter Arctic F12 PWM: 120 × 120 × 25 mm
    • Lüfter: 400 ... 1.350 U/min (PWM), max. 125,7 m³/h, 2,64 Watt
    • Schlauchlänge: 416 mm
    • Radiatormaterial: Aluminium
  • Kompatibilität für AMD und Nvidia (Liste, Liste für 7970-Version)
  • Eingeschränkte Produktgarantie: 2 Jahre
  • Herstellerwebseite: Arctic.ac
  • Preisvergleich: ca. 100 Euro (Hybrid 7970: ca. 125 Euro)