Neuer Valley-Benchmark bereits in Kürze

Unigines Heaven-Benchmark erscheint in der Version 4.0

Einer der Konkurrenten zu Futuremarks 3DMark-Benchmark stammt aus dem Hause Unigine und hört auf den Namen „Heaven“. Der primär für DirectX 11 und Tessellation angedachte Benchmark erhält nun einige Verbesserungen.

Unigine hat den Heaven-Test in der Version 4.0 zum Download bereitgestellt. Größere Änderungen gibt es jedoch nicht, stattdessen nur kleinere Verbesserungen. So gibt es zum Beispiel einige Presets, um eine bessere Vergleichbarkeit der Ergebnisse zwischen verschiedenen Rechnern ermöglichen zu können.

Darüber hinaus werden die GPU-Temperaturen sowie Taktraten überwacht. Das SSDO (Scene Space Directional Occlusion) wurde ein wenig verbessert, zudem wird der Himmel bei Nacht nun von Sternen beleuchtet. Die Lens-Flare-Effekte sollen ebenso besser aussehen. Die Mac-OS-Version kann im Heaven-4.0-Benchmark mit Anti-Aliasing umgehen und die Erkennung von Multi-GPU-Systemen soll besser funktionieren.

Da Heaven mittlerweile jedoch etwas in die Jahre gekommen ist, wird Unigine voraussichtlich bereits morgen einen neuen Benchmark-Test namens „Valley“ veröffentlichen. Dieser zeigt, wenig verwunderlich, ein Tal, das eine riesige Weitsicht inklusive einer weitreichenden Vegetation zeigt. Von Valley gibt es bereits ein kurzes Video, jedoch ist dieses bereits über ein Jahr alt – es kann sich optisch also etwas geändert haben.

Mehr zum Thema
Themenseiten:
Anzeige