Von 9 bis 13 Zoll

Archos Platinum- und Titanium-Reihe sowie FamilyPad 2 ausprobiert

Bis vor kurzem galt der französische Hersteller Archos eher als Anbieter qualitativ durchwachsener Tablets, mit den bereits vor einigen Wochen angekündigten Modellen der Platinum- und Titanium-Reihe will man hier aber zurück zu alter Stärke finden.

Auf der CeBIT 2013 konnten wir uns nun einen ersten direkten Eindruck verschaffen, der durchaus positiv ausfällt. Denn nicht nur, dass das Unternehmen mit Aluminium und anderen hochwertigen Materialien eine wertige Haptik schafft, auch die Verarbeitungsqualität konnte gefallen – obwohl es sich bei einigen Geräten noch um Vorserienmodelle handelte.

Ebenfalls zu gefallen wusste die Systemgeschwindigkeit. Sowohl das 97 Platinum als auch das 97 Titanium – beide mit 2.048 × 1.536 Pixeln – fielen nicht durch Ruckler oder ähnliche Aussetzer auf. Hier hat Archos bei der Anpassung der Soft- an die Hardware – die Platinum-Reihe setzt auf einen 1,2 Gigahertz schnellen Quad-Core-SoC, die Titanium-Reihe auf einen 1,6 Gigahertz schnellen Dual-Core-SoC – ganze Arbeit geleistet.

Etwas schlechter gefiel das FamilyPad 2. Das in Hannover erstmals gezeigte 13-Zoll-Tablet konnte weder bei der Reaktionsgeschwindigkeit noch in puncto Display überzeugen. Letzteres löst lediglich mit 1.280 × 800 Pixeln auf und durch den Verzicht auf ein IPS-Panel fallen die möglichen Blickwinkel vergleichsweise gering aus.

Mehr zum Thema