Im Apple-Design

Sapphire stellt Radeon HD 7950 für Mac Pro vor

Die Radeon HD 7950 ist mittlerweile bereits älter als ein Jahr, erfreut sich aber immer noch großer Beliebtheit. Denn die Karte ist nicht nur schnell, sondern zudem auch nicht allzu teuer. Sapphire bringt nun eine besondere Variante auf den Markt.

Denn bei dieser handelt es sich um eine Grafikkarte, die nicht für den Einsatz in einem klassischen Windows-PC, sondern für Apples Mac Pro vorgesehen ist (der nicht mehr produziert, aber weiterhin verkauft werden darf). Für die Geräte gibt es keine aktuellen Grafikkarten, da diese über keine angepasste Firmware verfügen. Apropos: Die Sapphire-Karte ist mit einem zweiten BIOS ausgestattet, welches wiederum einer Standard-Version für Windows-Rechner entspricht.

Zurück zur Hardware: Bei der „Radeon HD 7950 Mac Edition“ handelt es sich nicht um die neuere Boost-Variante, sodass die GPU mit 800 MHz und der 3.072 MB große GDDR5-Speicher mit 2.500 MHz angesteuert werden. Die Hardware ist abgesehen von den der angepassten Firmware identisch mit der „normalen“ Variante, wobei Sapphire einen angepassten Dual-Slot-Kühler verbaut.

Dieser ist optisch an den Apple-Stil angepasst, sodass das Kühlsystem zum Beispiel in einer weißen Farbe gehalten und damit optisch sehr auffällig ist. Wie beim Referenzdesign kommt ein Radial-Lüfter zum Einsatz. Sapphire rechnet mit der Verfügbarkeit der Radeon HD 7950 Mac Edition in etwa einem Monat. Die Karte wird im Retail-Handel erscheinen und deutlich teurer als die „Windows-Grafikkarte“ ausfallen. Rund 400 bis 450 Euro erwartet man als Kaufpreis, während die Windows-Variante bereits ab rund 250 Euro zu haben ist.

Mehr zum Thema
Anzeige