Word, Excel und PowerPoint für unterwegs, aber nur mit Office365-Abo

Microsoft Office Mobile für iPhone veröffentlicht

Künftig können Besitzer eines iPhones Microsofts verbreitete Büro-Software-Sammlung Office auf ihrem Smartphone nutzen, denn der Redmonder Konzern bringt mit Microsoft Office Mobile eine eigene App für das iOS-Betriebssystem heraus.

Ab heute steht Office Mobile in Apples App Store für die USA als Download bereit, in anderen Ländern wie Deutschland soll die App ab dem 18. Juni 2013 verfügbar sein. Die Anwendung ist allerdings an ein Abonnement von Office 365 gekoppelt, das für die Nutzung notwendig ist. Für Besitzer eines solchen Abos ist Office Mobile kostenlos nutzbar. Den Angaben im App Store zufolge ist die Anwendung sowohl mit dem iPhone (iPhone 4 oder höher) als auch mit einigen iPad- und iPad-mini-Modellen sowie dem iPod touch der fünften Generation kompatibel, wobei iOS 6.1 vorausgesetzt wird. Optimiert sei die App wiederum für das aktuelle iPhone 5. Für iPad-Nutzer empfiehlt Microsoft zudem weiterhin die Nutzung der browserbasierten Office Web Apps, was darauf hinweist, dass es keine native iPad-Version von Office Mobile gibt, sondern lediglich die iPhone-App auch auf dem iPad lauffähig ist.

Beim erstmaligen Start der Anwendung ist ein Einbuchen über die Office-365-Zugangsdaten erforderlich, worauf anschließend bei bestehender Internetverbindung eine Aktivierung und Konfiguration der Anwendung erfolgt. Anschließend lassen sich auf Microsofts Cloud-Servern (SkyDrive) gespeicherte Office-Dokumente abrufen, wie in einem Video veranschaulicht wird.

Mobile Office umfasst an die Smartphone-Oberfläche angepasste Funktionen der Programme Word, Excel und PowerPoint. Entsprechende Dokumente lassen sich nicht nur Öffnen, sondern auch (eingeschränkt) bearbeiten. Ausführlich werden die Funktionen im offiziellen Office-Blog beschrieben.

Smartphones mit Windows Phone 8 werden bereits seit einiger Zeit zusammen mit Office Mobile ausgeliefert.

Video „Office Mobile auf dem iPhone