Apps auf microSD-Karte verschiebbar

Umfangreiches Update für Samsung Galaxy S4

Zum Marktstart hatte das Samsung Galaxy S4, das sich mittlerweile zu einer Art Goldgrube für das Unternehmen entwickelt hat, noch mit der ein oder anderen Kinderkrankheit zu kämpfen. Auch bezüglich des freien Speichers musste sich das Unternehmen Kritik gefallen lassen. Mit einem umfangreichen Update wird nun nachgebessert.

Die Aktualisierung hat Auswirkungen in vielerlei Hinsicht. Einer der größten Unterschiede besteht darin, dass Apps nicht länger auf dem internen Speicher installiert werden müssen, sondern auch auf der microSD-Karte abgelegt werden können. Zudem ist die neue Firmware installiert etwas kompakter, sodass beim 16-GB-Modell fortan 9,23 anstatt 9,15 Gigabyte freier Speicher zur Verfügung stehen. Auch die Firmware der Kamera wird im Zuge des Updates erneuert; diese beherrscht HDR nun auch im Video-Modus.

Zur optischen Retusche zählen eine semi-transparente Statusleiste und neue Icons für die Einstellungen, die neuerdings einen speziellen Lese-Modus für das Display bieten. Für die Funktion „Smart Pause“ befindet sich zudem ein Schalter in den Schnelleinstellungen. Der Bereich „Info zu Gerät“ wurde um den Secure-Boot-Status erweitert. Neben neuen Funktionen und optischen Veränderungen gibt es aber auch eine Fehlerbeseitigung: Beim Scrollen soll es fortan nicht mehr zu einem rosafarbigen Nachzieheffekt kommen.

Samsung Galaxy S4 "I9505XXUBMEA"
Samsung Galaxy S4 "I9505XXUBMEA"
Samsung Galaxy S4 "I9505XXUBMEA"
Bilder: SamMobile

Das knapp über 365 Megabyte große Update trägt die Kennung „I9505XXUBMEA“ sowie den Produktcode „DBT“ und ist somit für freie Geräte auf dem deutschen Markt bestimmt. Es wird aktuell für das Samsung Galaxy S4 mit Snapdragon-SoC (GT-I9505) über Kies und per OTA verteilt. Zu einem späteren Zeitpunkt soll die Aktualisierung auch für die in Deutschland nicht erhältliche Variante mit Exynos-SoC folgen.

Mehr zum Thema