Drei neue Tablets für September erwartet

Amazon plant neues Kindle-Fire-Portfolio

Amazon plant offenbar die Vorstellung von drei neuen Kindle-Fire-Tablets, die das aktuelle und im September 2012 vorgestellte Aufgebot ablösen werden. Alle Tablets erhalten dabei sowohl eine technische als auch eine optische Auffrischung, wobei die Vorstellung zum Weihnachtsgeschäft 2013 erwartet wird.

Nach Informationen, die ein Insider BGR mitgeteilt hat, werden sowohl das Kindle Fire als auch das Kindle Fire HD und das HD 8.9 aufgewertet. Die Display-Diagonale des kleinsten Modells bleibt weiterhin bei sieben Zoll, die Auflösung soll aber von 1.024 × 600 auf 1.280 × 800 Bildpunkte steigen, womit die Basisversion zum aktuellen Kindle Fire HD aufschließen würde. Dieses Tablet wiederum soll zukünftig eine Anzeige mit 1.920 × 1.200 Pixeln spendiert bekommen. Das Topmodell Kindle Fire HD 8.9 erhält dafür im Gegenzug ein Display mit 2.560 × 1.600 Bildpunkten und würde damit auf einer Stufe mit dem von Samsung gefertigten Google Nexus 10 stehen.

Auch beim Design der Kindle-Fire-Serie soll es Veränderungen geben. Die Tablets sollen leichter und „kantiger“ ausfallen. Das seitliche Gefälle zur Rückseite wurde gerade und nicht länger abgerundet gestaltet. Die Tasten und Anschlüsse wandern von der Seite auf eben dieses Gefälle, was die Bedienung erleichtern soll.

Auf Preise habe sich Amazon noch nicht festgelegt, so die Quelle, doch möchte das Unternehmen der aktuellen Preisstruktur möglichst treu bleiben. Die derzeit erhältliche Generation wird ab 159, 169 und 269 Euro angeboten (Fire/HD/HD 8.9). Der September gilt - wie im Vorjahr – als wahrscheinlicher Termin für die Vorstellung. BGR hatte bereits in der Vergangenheit mit Aussagen zum Kindle Fire richtig gelegen.

Anzeige