Zwei Mal Sapphire ab 69 Euro

AMD Radeon HD 7730 im deutschen Handel gelistet

Vor einigen Tagen sind die wahrscheinlich technischen Spezifikationen der Radeon HD 7730 ans Tageslicht gekommen, die damit die langsamste Radeon-HD-7000-Karte darstellen wird. Bis jetzt gingen wir jedoch davon aus, dass die Karte nicht ihren Weg nach Europa finden wird – doch da lagen wir falsch.

Denn der AMD-exklusive Bordpartner Sapphire hat gleich zwei verschiedene Varianten der Radeon HD 7730 nach Europa gebracht. Beide Modelle kommen mit derselben Basis daher. Die Anzahl der Shadereinheiten wird mit 384 angegeben, deren Frequenz bei 800 MHz liegt. Genau davon sind auch die Gerüchte ausgegangen.

Ein Modell hält sich auch beim Speicher an diese: 1.024 MB des Typs GDDR5, die mit 2.250 MHz takten. Anders dagegen die zweite Karte, dessen VRAM mit 2.048 MB angegeben ist, der aber nur dem DDR3-Standard entspricht. Die Taktraten sind zudem mit 900 MHz deutlich niedriger. Davon abgesehen sind die beiden Karten aber identisch.

Das gilt auch für das Kühlsystem. Sapphire setzt auf eine recht kleine Dual-Slot-Variante sowie mit Axial-Lüfter. Mittels DVI, HDMI und D-SUB kann ein Monitor angesteuert werden. Die Radeon HD 7730 hat zudem nicht nur den Weg auf die Sapphire-Homepage, sondern auch in den deutschen Handel geschafft. Die Radeon HD 7730 mit DDR3-Speicher ist ab 69 Euro gelistet, die Radeon HD 7730 mit GDDR5 ab 70 Euro. Verfügbar sind jedoch beide Versionen noch nicht. Damit lägen die Preise ziemlich genau auf dem Niveau der Radeon HD 7750 – und damit aktuell zu hoch.

Mehr zum Thema