Erstmals mit Streaming vom PC

Fit für Shield: Nvidia GeForce 326.41 Beta

Einen Tag vor der offiziellen Markteinführung der Android-Konsole „Shield“ hat Nvidia einen ersten Treiber zum Download bereitgestellt, mit dem das Streamen von am PC gerenderten Inhalten auf die Konsole möglich wird. Das Streaming gehört zu den Kernfunktionen der von Nvidia entwickelten tragbaren Spielkonsole.

Voraussetzung für den Einsatz der Funktion sind im Minimum eine GeForce GTX 650 der „Kepler“-Generation sowie vier Gigabyte Arbeitsspeicher. Darüber hinaus empfiehlt Nvidia den Einsatz eines Dual-Band-Routers nach Standard 802.11n.

Ursprünglich hätte die Konsole Shield, die vorerst nur in Nordamerika erhältlich sein wird, bereits Ende Juni erscheinen sollen. Nvidia zog aufgrund „mechanischer Probleme, die in der finalen Qualitätssicherung aufgefallen sind“, allerdings kurzfristig die Reißleine.

Neben dem neuen Feature bietet der Treiber, der vorerst den Beta-Status innehat, Leistungssteigerungen für die GeForce GTX 770 sowie neue SLI-Profile für die Spiele „Splinter Cell: Blacklist“ und „Batman: Arkham Origins“.

Mehr zum Thema