Verfügbar ab Juli, vorerst nur in Südkorea

Gebogener OLED-TV von LG kommt für 10.500 Euro

Im Rennen um den größten, dünnsten, brillantesten und ausgefallensten OLED-Fernseher konnte LG zur CES im Januar mit einem gebogenen Bildschirm im 55-Zoll-Format punkten. Ein gutes halbes Jahr später kommt der 55EA9800 für 10.500 Euro auf den Markt.

Nachdem LG bereits im Februar mit dem Verkauf der flachen 55-Zoll-Variante 55EM9700 für umgerechnet 7.800 Euro begonnen hatte, sieht sich der Hersteller im Wettstreit mit den Konkurrenten Samsung und Sony nun gut aufgestellt: „Wir sind der erste und derzeit einzige Hersteller, der diese Produkte anbietet“, so LG.

Einzige Wermutstropfen für potente Kaufinteressenten in Deutschland: Beide Varianten sind vorerst nur in Südkorea zu bekommen. Die flache Ausführung bereits seit Februar, die gebogene kann ab sofort vorbestellt werden. Die Auslieferung beginnt im Juli, 1.400 Ladengeschäfte sollen mit dem Produkt ausgerüstet werden. Das Gewicht des Fernsehers beträgt 17 Kilogramm.

OLED-Fernseher bestimmen seit Jahren den technologischen Wettstreit auf Technologiemessen rund um den Globus.

Der LG EA9800 mit gebogenem OLED
Der LG EA9800 mit gebogenem OLED
Anzeige