Atom, Celeron und Pentium mit „Silvermont“-Architektur

Intels „Bay Trail“ bereits ab Ende August

Bereits seit mehreren Wochen führt Intel in der offiziellen Preisliste (PDF) drei neue Prozessoren, zu denen es keinerlei offizielle Informationen gibt. Dabei handelt es sich um die ersten „Bay Trail“-CPUs auf Basis der neuen „Silvermont“-Architektur, für die es heute Termine zur Veröffentlichung gibt.

Bereits in der letzten Maiwoche tauchten die drei Prozessoren Celeron N2910, N2810 und N2805 erstmals in Intels Preisliste auf, um später kurzerhand wieder aus dieser gelöscht zu werden. Seit letzter Woche sind die drei Modelle wieder da, Intel konnte oder wollte jedoch auch auf wiederholte Nachfrage keine Details zu diesen Modellen offenbaren. Anhand von neuen Informationen aus der Gerüchteküche fügt sich jedoch das Bild zusammen.

Bei den drei Prozessoren mit bis zu vier Kernen und 2 MByte Cache in aktueller 22-nm-Fertigung war bereits zuvor Verwunderung aufgekommen, passen diese doch in kein bekanntes Schema. Die einzige Möglichkeit, die übrig blieb, war, dass diese Modelle auf der neuen Silvermont-Architektur basieren, die als Bay-Trail-CPUs den Markt betreten. Denn exakt diese sollen vier Kerne bieten und auch in 22 nm gefertigt werden, dazu, wie zur Computex 2013 offiziell bestätigt, auch nicht mehr nur als Atom, sondern auch als Pentium und Celeron erscheinen. Ein Problem an der Geschichte war bisher jedoch, dass Intel immer mitgeteilt hat, dass frühestens Ende 2013 mit ersten Modellen zu rechnen sei, weshalb die frühe Listung in der offiziellen Preisliste so recht nicht passen würde.

Neue Informationen aus der Gerüchteküche, die über die chinesische Ausgabe von VR-Zone publiziert wurden, zeigen jedoch, dass bereits ab Ende August/Anfang September mit der Auslieferung der ersten Bay Trail begonnen werden soll. Die Bay-Trail-T-Modelle für Tablets werden wie bestätigt weiterhin als Atom Z-Serie laufen, während die Bay-Tail-M-Varianten für Notebooks als die bereits in Intels Preisliste benannten drei Celeron sowie einem zusätzlichen Pentium N3510 erscheinen sollen. Die Bay Trail-T machen den Anfang, während Bay Trail-M nach der PRQ (Production Release Qualification) vorgestellt werden.

Intels „Bay Trail-T/M“ ab Spätsommer
Intels „Bay Trail-T/M“ ab Spätsommer (Bild: chinese.vr-zone.com)

Der Schnellschuss von Intel in der Preisliste ist dabei nicht völlig neu. Bereits 2011 gab der Hersteller im September erste Preise und Modelle der Atom-Prozessoren auf Basis der Cedarview-Architektur bekannt, offiziell vorgestellt wurde diese dann aber erst drei Tage vor dem Jahresende. Das gleiche dreimonatige Zeitfenster von der Preislistung bis zur offiziellen Vorstellung könnte, übereinstimmend mit den neuen Gerüchten, auch in diesem Jahr wieder exakt passen.

Mehr zum Thema